Montag, 4. Mai 2009

Montag, 04.05.09 - fotowettbewerb paris, unfassbares auf arbeit etc.

unfassbares auf arbeit
so, fangen wir mal mit dem unfassbaren an. vor kurzem schrieb ich ja, dass aus meiner vertragsverlängerung nix wurde. und das paradoxe war, dass es mein chef war, der mich darauf ansprach, ob ich denn nicht bitte bitte verlängern will. was dann aber aus diversen (meiner meinung nach fadenscheinigen) gründen nicht klappte.

mein tag heute war echt ok (ab gesehen davon, dass ich müde war. merke: am vorabend nie schwarzen tee trinken, davon schläft man echt mies...und ich mach's trotzdem immer wieder alle paar wochen *lol*), bis die kollegin von der personalabteilung reinkam und mit francois über eine mögliche weiterbeschäftigung meiner russischen kollegin (die in der firma insgesamt als unfreundlich und inkompetent gilt) zu sprechen. und was musste ich hören: entgegen frührere aussagen von francois ist es jetzt sehr wahrscheinlich, dass ihr praktikum verlängert wird (achtung!: bei mir ging das ja eben nicht!).

folge: puls: 180. und das nicht nur bei mir. nach außen hin blieb ich trotzdem cool und fragte, wie das denn sein könne...dass sie eben...und ich nicht. als antwort kamen die selben gründe wie damals (planung für deutschland war schon abgeschlossen, bla) und außerdem (und jetzt kommt der punkt, der mich eigentlich ärgert) sei es ja
  • viel schwieriger jemanden englisch sprechendes zu finden als jemanden, der deutsch spricht (hallo??)
  • bringe sie trotzdem solide leistungen, auch wenn ich auf jeden fall 10 mal besser sei als sie
  • und auch, wenn sie sich als einzige überhaupt nicht ins team integriere, mache sie doch, was sie soll
  • außerdem will sie 3 monate verlängern und ich wollte maximal nur 2
  • und ich hätte ja in deutschland meine promotion jobs, wo eine top bezahlung auf mich wartet (wtf? was haben die damit zu tun?)
ich war echt baff. auch eine kollegin, die davon mitbekam, fasste es ganz treffend zusammen. "simon, ich verstehe die welt nicht mehr, echt. du hast so viel für die firma gemacht und echt hart gearbeitet, während sie den ganzen tag das große maul hat und nur am chatten ist. vielleicht sollten wir beide jetzt auch anfangen, so abzugammeln wie sie. anscheinend kommt das hier gut an??!"

ok ich gebe zu, das hat sie vielleicht etwas überspitzt gesagt..oder hab ich es überspitzt formuliert.. ;-) aber es trifft total den kern der aussage. konsequenz für mich: ab jetzt keine überstunden mehr, alle überstunden abbauen, und mich in kreativen vorschlägen und in deren umsetzung zurückhalten. wird ja eh nicht belohnt. traurig aber wahr.

ein kleiner zusätzlicher stachel war dann die email, die ich von der netten dame der wohnungsverwaltung hier in paris bekam, nachdem ich ihr mitgeteilt hatte, dass ich leider schon ende juli gehen werden (und nicht ende august):

hallo simon, echt schade, dass sie schon ende juli paris verlassen. dabei hätte ich doch so gerne mal mit ihnen im august was unternommen :-D der sommer in paris ist einfach fantastisch.

argh. na was solls. irgendwo wird die sache schon ihr gutes haben. ich könnte zwar auch ohne job noch den august in paris bleiben und vom bafög leben, aber auf der anderen seite bilde ich mir ein, dass 2 monate urlaub und auf der faulen haut liegen alleine in paris (ohne friends and family) auf die dauer auch nicht das gelbe vom ei ist...obwohl es theoretisch möglich wäre. aber immerhin habe ich ja den ganzen juli, um paris noch mal richitg auszukosten und die stadt zu genießen. ich denke auch, dass das reicht. und im august wird dann in zwickau ordentlich gearbeitet, um geld für den urlaub im september zu verdienen.

die anti-stress-therapie...
...für mich nach diesem schock war, eine runde joggen zu gehen. ich konnte gar nicht anders, mich trieb es geradezu in den park. und es half ganz fantastisch, den kopf wieder freizubekommen und die dinge mit mehr abstand zu sehen.

anmeldung bei foto-gewinnspiel
und dann habe ich mich heute noch bei einem gewinnspiel der fotoseite seen.by angemeldet. da kann man eine sony alpha 700 samt coolem opbjektiv gewinnen. leider spielen die eingereichten fotos wohl dabei keine rolle. das war mir egal, ich hab trotzdem mal einige meiner schätze hochgeladen. denn gleichzeitig kann man auf dieser seite seine fotos verkaufen. vielleicht eine interessante zusätzliche einnahmequelle...obwohl ich momentan nicht wirklich daran glaube ;-)

die von mir zum fotowettbewerb eingereichten fotos

übrigens: mein profil bei seen.by: http://seen.by/simon-in-paris?favs

und mit dem heutigen tag launche ich auch das label fotokunst, mit dem ich nun sukzessive besonders schöne fotos auf diesem blog versehen werde :-).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Simon.

Zur Russin: vielleicht hat sie "überzeugende Argumente". Oder warum ist sie immer länger da. Hmmm.
"Klingt komisch, ist aber so"

Mach dir nix draus, jetzt weißt du, woran du bist.
Mach dir noch ne schöne Zeit, nimm Eindrücke und Erfahrungen mit und im August haben wir dann um so besseres Grill-Wetter...

Gruß Sebastian

Simon hat gesagt…

yo seb! schön von dir zu lesen! da freue ihc mich auf jeden fall drauf. im august wird ordentlich gegrillt....ich freu mich drauf ! :-)