Donnerstag, 30. April 2009

Donnerstag, 30.04.09 - dennis ferrer @ djoon paris

so, ich habe jetzt mal die uhr zurück gedreht, und den post vom donnerstag, den ich ja erst jetzt mache (am sonntag) auch auf donnerstag zurück datiert.

keiner will/kann party machen :-(
*g* morgen ist ja der 1. mai, das heißt: no work :-) ursprünglich wollte heute abend ja francois (mein chef mitkommen) der ja auch ein fan von dennis ferrer (FR) und frank roger (USA) ist. nachdem er aber am mittwoch ordentlich party gemacht hat und dann direkt auf arbeit ist (ohne schlaf! wie macht der das??), war er heute k.o. und hatte keinen bock mitzukommen. claudio (der schweizer) hingegen war auf einem geburtstag und stand genau so wie sam (der müde war) und xoki (der für eine prüfung lernen musste) nicht zur verfügung. auf deutsch: schlechte chancen für eine party mit ein paar anderen leutz. mist. was also machen? alleine in den club...ach komm, is doch blöd. war es jedenfalls bisher für mich immer, und deswegen ging ich bisher noch *nie* alleine irgendwo hin.

also dachte ich mir: mist...bleibst du halt hier. obwohl....scheisse alter, du bist in so einer hammer stadt, hier gibt's die geilsten clubs und in einem davon sind 2 der weltbesten dj's...und du sitzt hier rum? shit, beweg dich und ab geht's!

dann eben alleine :-). und los! - ab in's djoon.
vom djoon schrieb ich ja schon vor 1 woche, und dieses mal sollte dennis ferrer und frank roger endlich wirklich da sein! also 2 büchsen bier und 1 red bull eingepackt (immerhin war ich nach diesem langen arbeitstag doch schon leicht k.o., so daß der red bull wie gerufen kam *g*) und ab zur metro. mittlerweile war es 12, und die party im djoon hatte gerade begonnen. auf der zugfahrt zum djoon war auch eine sache interessant: um mich rum fast nur schwarze. jetzt weiß ich, wie sich ein schwarzer fühlt, wenn um ihn rum nur weiße sind. nur, dass es bei mir eben umgedreht war. echt krass.

auf jeden fall kam ich dann 00.15 uhr an der station bibliothéque francois mitterand an. mist...wie geht's jetzt zum djoon? ha! ich hatte die perfekte lösung, denn mit dieser frage hatte ich mich schon früher am abend befasst! ;-)
und daher auch eine hammergeile navigatinossoftware auf meinem pda installiert.

juhu! erster test von igo 8 - läuft :-)

und spasseshalber gleich mal nach einem wlan in der nähe gesucht..und auch eins gefunden. weltpremiere: mein blog auf meinem pda *hehe*

und was soll ich sagen? ich kam mir vor wie raumschiff enterprise oder so ;-). einfach kurz nach der ankunft den pda gestartet, software an, das djoon eingegeben und zack-> wurde ich auch schon per fussgängernavigation dahin geguided! hammergeil!

nachdem ich dann also die 2 bier und den red bull geleert hatte war ich dann auch endlich ganz vorne (stand auch nur 20 minuten an..ging eigentlich) und konnte rein. hammervoll!

video
ein ganz kurzes video schnipsel, um mal die geile stimmung wiederzugeben

im djoon dann 90 minuten abgerockt (ja, ist kurz, ich geb's ja zu!) und einfach mal die super stimmung und die geile musik genossen.

man was bin ich auf dieses foto stolz ;-): dennis ferrer and me @ the djoon! yeah! :-D

gegen 2 kam dann aber eher relativ ..."naja" musik, und das in einer lautstärke, das es nicht mehr feierlich war (und das sage ich, der ja schon einiges gewohnt ist). aber das war lauter, als jede disse in der ich bisher war. liegt vielleicht auch daran, das das djoon ziemlich klein ist.

blick auf die tanzfläche vom djoon

natürlich nutzt die beste stimmung nix, wenn die musik dann mies und zu laut ist. sicherlich waren das nur 2-3 tracks die schlecht waren, aber auch wenn danach wieder zeuch gelaufen wäre, was mehr meinem geschmack entspricht: auf nen kompletten hörschaden hatte ich dann doch keinen bock. also mir meine jacke an der garderobe geschnappt und wieder heim gelaufen.

résumé des abends
man was bin ich stolz auf mich ;-) nein ehrlich, alleine weg gehen war eigentlich nie mein ding. und deswegen hab ich mich heute abend doppelt gut gefühlt. ich hab meinen inneren schweinehund besiegt und gleichzeitig auch mit einer alten gewohnheit gebrochen, nämlich nur in begleitung auf party zu gehen. und es tat verdammt gut *yes* :-D die musik war klasse, und auch die 15 euro eintritt waren ok. denn alkohol hatte ich ja schon "vorkonsumiert" *g* und konnte mir dadurch das geld für die bar sparen.

das es gegen 2 dann weniger toll war war auch kein thema, denn ich hatte eine menge spass, und das ist die hauptsache. und amüsieren konnte ich mich auch prächtig über einen typen, der so ausladend mit ellenbogen und fäusten "tanzte", das er alle um ihn herum verscheuchte...für mich sah es eher aus, als ob er die tae-bo übungen, die er in seiner verhaltenstherapie (bei so einem ego braucht man doch sicher eine ;-)) gelernt hat, nun auf der tanzfläche probierte: einfach lächerlich *lol* so ein spast! aber auf jeden fall für einen lacher gut, auch wenn's mich ehrlich gesagt ziemlich genervt hat, dass so eine pfeife es nun gerade für eine tolle idee hält, seine kindergartenshow neben mir abzuziehen. aber wie gesagt: es war mir am ende eh zu laut und daher nicht der rede wert.

insgesamt: ein echt geiler abend. :-)

video
ich bin begeistert: die etwas über 3 km legte ich dank super navigation in ca. 25 minuten zurück. hammergeil.

Mittwoch, 29. April 2009

Mittwoch, 29.04.09 - dieses fiese spiel ! & die schweinegrippe nervt

so, heute: kaum zu hause angekommen, relaxen am pc. Heroes of Might and Magic V - Tribes of the East ist zwar echt ein cooles game, kann aber manchmal auch echt kniffelig sein. und wenn's mich einmal gepackt hat und mein ehrgeiz geweckt ist, gibt's kein halten mehr...besonder nach einem langen arbeitstag ;-)

die ork kampagne im addon Tribes of the East - im vergleich mit den anderen kampagnen saulangweilig und teilweise ziemlich schwer

bis ich dann 22.15 uhr merke...ups, noch nix gegessen. mist. *lol* ok ich geb's zu, manchmal bin ich echt ein geek. aber wenigstens bin ich jetzt in dem game auf dem besten weg, die feindlichen orks platt zu machen, dafür kann man auch mal hungern *ironie off*

mont saint michel & andere pläne
so, eigentlich wollte ich ja am wochenende mit samuel nach mont saint michel fahren, um dort mal eine richtig ausgedehnte fotosession zu machen (er ist genau so ein fotofan wie ich, nur das er eine nikon d90 hat, und ich eine d40) ... doch: ja. genau. das *wetter* macht uns wieder mal einen strich durch die rechnung. erwähnte ich bereits, dass es die ganzen letzten wochenden immer geregnet hat? ich glaube, ich tat es :-(

falls es sich also nicht ändert wird wohl nix mit der reise. obwohl ich das mittlerweile eh nicht mehr glaube, weil es langsam aber sicher viel zu kurzfristig wird. und außerdem habe ich für morgen abend mit meinem chef francois geplant, auf die party zu gehen, von der ich schon am letzten donnerstag berichtete, und auf die ich dann am freitag auch quasi ging *lol* aber eben nur quasi. und da ich inzwischen auch meine lesefähigkeiten wieder erlangt habe weiß ich: ok, die party ist *morgen*. *lol* na mal sehen, ob ich dann überhaupt noch bock drauf hab.

bad news
heute habe ich wieder mal nachrichten geschaut, und es (wie eigentlich immer) bitter bereut. nein ehrlich. schweinegrippe, die zu pandemie in deutschland werden könnte.

bundeswehranschläge in afghanistan, und auf spiegel.de hab ich wieder mal so eine horrorstory über eine ganz besonders fiese familie gelesen. was soll ich sagen: da fragt man sich manchmal schon, in was für einer schrägen welt man lebt. doch zum glück lauern nicht überall nur bekloppte. (aber fast .. nein käse ;-P) aber diese sache mit der schweinegrippe....eieiei, wie die franzosen zu sagen pflegen. ich glaube, das könnte noch mal "chaud" werden. obwohl ich ja sehr hoffe, dass ich mich jetzt ganz sehr irre.

good news
so, und da ich den tag nicht mit schweinegrippe und irren (nicht iren!) beenden will, hier noch 2 lustige sachen.

vor einigen tagen in der metro-station bonne nouvelle gesehen. text: deutschland ab 29 euro. das ist der richtige zeitpunkt um mal zu schauen, was hinter ihren vorurteilen steckt. (ok, etwas frei übersetzt - aber passend! ;-))

heute im büro fotografiert...dieses t-shirt finde ich so geil. man sieht ja allerorten leute mit t-shirts wie " I love new york" oder "i love paris" oder sonstigem schmus.
dieses shirt ist anders, und daher finde ich es auch so originell. "J'aime rien, j'suis parisien". Ich liebe nix, ich bin Pariser. *lol* auf deutsch klingt es leider nicht ganz so lustig. aber ich finde es einfach nur geil und es zeigt: unsere develloper (in deren büro hängt es nämlich) haben humor :-D

Dienstag, 28.04.09 - man bin ich kaputt

über den heutigen tag lässt sich nicht viel schreiben....oder besser...er lässt sich mit nur einem wort beschreiben: müüüüüddeeeee. ich war schon den ganzen tag tierisch müde. aber als ich dann daheim war, merkte ich : meine güte. das wird ja echt nicht besser. also husch, ab ins bett. bis mich dann gegen 21 uhr das anklingeln meiner holden auf dem handy aus den träumen riss. also: aufgestanden, pc an, skype an, angerufen. dann noch zu hause angerufen (ach ja: update von "ET nach hause telefonieren II": die telekom ist laut congstar schuld und es gab wohl ein serverproblem bei denen *wtf*?? -> es wird wohl leider doch wieder mal eine unendliche geschichte) und schwupp, schon ist man wieder wach. dann noch essen machen, dieses verzehren, nebenbei tv schauen, kurz was bei amazon schauen und zack, ist es 12.

ja, unglaublich, aber so ist es manchmal. wie oft habe ich mir schon geschworen, dass wenn ich einmal schlafe, auch liegen bleibe...aber es ist irgendwie immerwieder das selbe. ich lern's wohl nie ;-)

das sind so die kleinen überraschungen des tages, die ich so liebe. man ahnt nix böses und synchronisiert gerade den ipod, und dann das... :-/ zum glück war nach nem reboot wieder alles gut. *lol*

Montag, 27.04.09 - keine vertragsverlängerund aber top arbeitszeugnis

das gespräch über die vertragsverlängerung
heute hatte ich mit meinem chef das gespräch bezüglich der vertragsverlängerung. zur erinnerung: vor 2 wochen hatte er mich gebeten, mein praktikum bei der firma doch zu verlängern, da ich für die abteilung in der ich arbeite vorbildfunktion hätte und überhaupt unverzichtbar wäre. das klingt ja erstmal toll, und so habe ich dann zugesagt: allerdings unter der prämisse, dass ich eine prämie bekomme. allerdings zog sich dann die entscheidung etwas hin, doch heute nun endlich konnte er mir genaues berichten.

es war, kurz gesagt, ganz wie ich es vermutet habe. aber dann irgendwie doch ganz anders. verwirrt? ich zuerst auch! ;-)

um es kurz zu machen: ich werde keine vertragsverlängerung erhalten, weil es keine vernünftige abstimmung zwischen der HR abteilung und meinem chef gab. das heißt konkret: in den letzten wochen wurden viele gespräche für mögliche nachfolger meiner stelle geführt, und es wurden auch einige leute gefunden (die abteilung soll weiterhin ausgebaut werden). das problem ist jetzt nur, dass laut planung bereits alle plätze besetzt sin, und ich so nicht mehr verlängern kann - selbst, wenn mein chef mich unbedingt behalten will.

das klingt alles etwas wirr, und ich muss sagen: das ist es auch. *lol* es scheint sich für die firma nicht zu lohnen, mich noch 2 monate länge rzu behalten und dafür dann aber auf einen nachfolger zu verzichten, weil wohl die meisten praktika dann wieder im juli anfangen und nicht im september. oder, vielleicht deutlicher: weil die HR abteilung (und er sicherlich auch) in der planung der zu besetzenden stellen gar nicht daran gedacht hat, meine verlängerung (die er ja wollte) mit einzuplanen.

egal, ich sehe das gar nicht so eng. mir tat es dann auch schon fast leid und ich fand es irgendwie richtig herzig, wie er sich 1000 mal dafür entschuldigte, dass es nun doch nicht klappt und wie unangenehm ihm das doch sei. und das es auf keinen fall an der sonderprämie gescheitert wäre, weil die hätte ich mir ja allemal verdient. er hat mir dann sogar die interne personalplanung gezeigt und mir nochmal alles erklärt. *g* fand ich echt lieb. naja: aber eins bleibt. ich werde nichts desto trotz eine top beurteilung erhalten, die auch direkt vom vorstand unterschrieben werden wird. das ist doch auch was - in welcher firma hat man das denn sonst heutzutage ? ;-)

einen kleinen seitenheib kann ich mir zu guter letzt dann aber doch nicht verkneifen: diese ganze geschichte ist wohl auch der grund, warum die franzosen wohl eher mehr für ihre gute küche bekannt sind, als für ihr organisations- und planungstalent ;-)

ich für meinen teil habe mich damit abgefunden. das heißt konkret für mich: nun statt bis ende august nur bis ende juli in paris, den august werde ich in zwickau arbeiten und relaxen und endlich mal wieder ins fitness gehen. und die ein oder andere party wird sicher auch steigen - von daher doch ganz annehmbar :-)

geburtstag pierre
ansonsten hatte heute ein mit-praktikant (pierre) geburtstag. wir haben ihm eine batman figur geschenkt (aber eine echt geile....30 cm hoch mit allem krimskrams..für 36 euro) *lol*, da er manchmal wie ein kleiner bub ist. *grins* jetzt ziert sie seinen schreibtisch. echt witzig. :-) und natürlich gab es im anschluss tonnen an süßigkeiten...sich da zurückzuhalten fällt gar nicht so leicht...aber die linie...die eigene... ;-)

saulecker und meines wissens leider nicht in deutschland erhältlich (dafür aber hier in frankreich ;-P) - haribo dragibus. da konnte ich dann doch nicht wiederstehen.

die lustige email der "gouvernante" vom studentenwerk ;-)
ansonstzen habe ich wohl seit kurzem eine neue sachbearbeiterin, die sich um meinen bafög antrag für das inlandsbafög kümmert. heute bekam ich eine lustige email von ihr, die ich an dieser stelle meinen mitmenschen nicht vorenthalten möchte *lol*:

Sehr geehrter Herr XXX,
als erstes möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich mit sofortiger Wirkung Ihre neue Sachbearbeiterin bin!

Eine Berechnung Ihres Weiterförderungsantrages kann erst erfolgen, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen. Da Sie erst im August wieder in Deutschland sind müssen Sie damit rechnen, dass eine lückenlose Förderung nicht erfolgen kann.
Hier nochmals fehlende Unterlagen:
- Antrag auf Ausbildungsförderung (FB 1) da Formblatt neu
- Bescheinigung von Krankenkasse über eigene Versicherung
- Vermögensstand per 18.02.2009
- Imma-Bescheinigung nach § 9 BAföG - 7. FS
- Einkommenserklärung der Elterrn für 2007
- Steuerbescheid von Eltern für das Jahr 2007 in vollständiger Kopie.

Termin: 31.08.2009


Mit freundlichen Gruessen

XXX YYY

Studentenwerk Chemnitz-Zwickau

geil, oder? da kommen erinnerungen auf...ach ja, der oberfeldwebel träger, damals bei der bundeswehr...*lol*

Montag, 27. April 2009

danke itunes

gestern schrieb ich ja über die verschiedenen SEO bücher zum thema online-marketing. und einige zeit später hab ich dann auch entdeckt, dass es bei itunes einen haufen podcasts zu diesem thema gibt:

obwohl: einige ist hier schon untertrieben. hier mal eine auswahl von dem, was ich runtergeladen habe. in den nächsten tagen werde ich mal checken, was die podcasts taugen. :-)

Sonntag, 26. April 2009

es geht um's geld...

...und zwar um das online verdiente. wie auch schon letzte woche habe ich mich auch heute abend mal wieder umfassend mit dem thema "online geld verdienen" und "suchmaschinenoptimierung" befasst...dabei sind mir im besonderen 2 interessante bücher ins auge gesprungen: das erste als "basics"


und das zweite für mein nächstes projekt, bei dem ich plane, einen eigenen blog zu starten (diesmal mit dem ziel, wirklich damit geld zu verdienen)


momentan überlege ich mir noch, ob ich mir die vier bücher kaufe... oder nur eins davon..hmm..bald mehr darüber

Sonntag, 26.04.09 - relaxed sunday & mein armer briefkasten...

...der kann doch nun wirklich nix dafür. irgendwie wallen gerade gefühle in einer mischung aus mitleid und "mein gott ist die alte bekloppt" hoch.

so sah mein briefkasten heute vormittag aus. ich vermute mal, das sind irgendwelche ölreste?? keine ahnung. auf jeden fall bescheuert. naja, vielleicht ist das in dem land, aus dem sie kommt ja ein probates mittel um seinem nachbarn mitzuteilen: ich mag dich nicht. *lol*

relaxed sunday
so, nun aber genug mit diesem kram. keine 3 minuten später war diese unschöne erinnerung an meine krawall-nachbarin auch beseitigt und ich konnte diesen verhangenen sonntag noch geniesen ;-) unfassbar, dass es jetzt schon wieder 19.22 uhr ist. die zeit vergeht einfach viel zu schnell.

heute mittag war ich mit geo nochmal im jardin du luxembourg.

herrliche frühlingspracht in paris :-)

das war dann auch der moment an dem ich realisierte "ey moment mal. ich lese bei der metro-station luxembourg immer 'sénat' und wunder mich dann, was/wo der ist. na klar...das riesen gebäude im jardin du luxembourg- das ist der sénat!"

der sénat im jardin du luxembourg und das umgebende viertel


die kirche saint sulpice

während dieses kleinen spaziergang's merkte ich wieder mal, wie schön diese stadt doch ist (ich merke es eigentlich fast jeden tag wieder auf's neue!). und wie sehr ich mich doch darüber freuen kann, dass mein mietvertrag um 2 monate verlängert wurde!!


ein typischer sonntagnachmittag bei mir: blog updaten und dsds schauen.

eigentlich sollte es heute mal ein richtig "administrativer" tag werden, bei dem ich mich um karriere-kram kümmere, emails beantworte und briefe schreibe...tja. un nun ist es schon 19:39. blog updaten, wäsche waschen, saubermachen und kochen hat halt doch mehr zeit in anspruch genommen, als gedacht. so ist das, als hausmann. ;-)

Samstag, 25.04.09 - und wieder regen in paris. oh man bin ich kaputt :-/

regen, grau in grau und kühl. tolle bedingungen für...jaa....einen tag im museum :-)
daher hatte ich mir für heute auch genau das mit samuel vorgenommen. wir wollten gemeinsam das musée d'orsay besuchen (nachdem es ja letzten sonntag schon nix wurde).
also: treffen 14.30 uhr und los.

och nö.

tja, dann angekommen: regen und eine riesen schlange vor dem eingang. das musste ja nun aber wirklich nicht sein. im regen dann vielleicht noch eine stunde anstehen. also zurück in den zug, um gemeinsam zum quai de la gare (nahe dem gare d'austerlitz) zu fahren. ich wollte mir das djoon mal bei tag anschauen und sam wollte mal ein neues objektiv im fnac (der mediamarkt in frankreich) ausprobieren. dumm nur, dass der zug ewig nicht losfuhr. als es dann nach 15 minuten wartezeit endlich losging, stand er bei der nächsten station wieder 15 minuten. das war dann der punkt an dem ich gemerkt habe: junge bist du noch müde und kaputt! die entscheidung war slso klar: heim und pennen.

damit war dieser tag heute eigentlich im großen und ganzen auch gelaufen.

ein schöner sonnenuntergang nach einem verregneten tag

meine nachbarin "strikes back"
nachdem meine nachbarin ja schon in der vergangenheit durch lärm in der nacht und türen schmeissen gezeigt hat: "auch ich nehme rücksicht auf meine nachbarn" und dafür auch die konsequenzen tragen musste, war sie (oder ein bekannter?) heute mal wieder in ihrem appartment. der mensch der dort war, amüsierte sich damit, 1 stunde lang die rollkäasten unter dem bett auf und zu zu machen. *lol* bekloppte gibt es überall. und dann wurden zur verabschiedung nochmal so sehr die türen geknallt, so etwas habe ich noch nie erlebt. ich dachte mir "das die tür jetzt nicht aus der angel fliegt ist eigentlich ein wunder". alles hat gescheppert und es war ein riesen krach. wahnsinn. und das gleich 3 mal. dann hat noch irgendwan draußen geraschelt, und am nächsten tag wusste ich auch, was es war...mein armer briefkasten *lol* doch davon morgen mehr.

Freitag, 24.04.09 - Sonnenuntergang in Paris und die verpasste Party *lol*

juhu! ich bleibe noch 2 monate
denn: heute habe ich von frau spaens (die sich um die wohnungsverwaltung kümmert) die nachricht bekommen, dass sie meinen mietvertrag um 2 monate (so wie von mir gewünscht) verlängert hat. das heißt: bis ende august bin ich in paris. *juhu!* sommer in paris! wenn das nix ist :-D

sonnenuntergang in paris

nachdem der tag heute schon 16.20 uhr geschafft war (ja, ich bin heute mal eher gegangen :-)) dann nachmittags noch kurz ausruhen und einkaufen. vor einiger zeit war ich ja schon mal abends mit georgiana in paris unterwegs, und da dachte ich mir: was für eine geile stadt und was für ein toller sonnenuntergang. da musst du später auch nochmal mit kamera hin. und was soll ich sagen? heute rief samuel an und schlug genau das vor. :-) klasse. also: kamera und stativ ein gepackt, und los. und das ergebniss kann nun hier bewundert werden. und ich schreibe "bewundert" mit voller absicht, weil ich meine: diese fotos sind wirklich wundervoll :-)

vom sonnenuntergang sieht man hier leider nicht mehr so viel (der war leider auch relativ unspektakulär), aber dafür kommt der eiffelturm richtig super rüber.. ;-)

mein absolutes lieblingsfoto an diesem abend. einfach nur wow. so, als ob raumschiff enterprise mal direkt über die seine hinweggedüst wäre. ach ja: dank an das stativ...denn ohne ebendieses wäre das foto bei einer belichtungszeit von 15 sekunden gar nicht möglich geworden. :-)

und noch mehr nachtfotos - mit langer belichtung. :-)

hier mal ein blick auf die brücke alexandre III im herzen von paris

lichtspiele auf den champs elysées

kreativität mit der kamera: das kommt dabei raus, wenn man bei 15 sekunden belichtung die kamera einfach mal wild vor allen möglichen lichtquellen schwenkt. hier teilweise die farben leicht nachbearbeitet. fast schon kunst. *lol* ;-)

nachdem wir wirklich viiiieeelllee tolle fotos gemacht haben waren wir noch schnell was im mcdonalds essen. zu der house party in paris von der ich am donnerstag schrieb wollte er aber dann doch nicht mit. "macht nix, gehe ich eben alleine" dachte ich mir.

von wegen! wer lesen kann ist klar im vorteil. ;-)
genau so isses'! wenn man hier auf dem flyer mal schaut sieht man beim datum "jeudi 30. avril" was soviel heißt wie "donnerstag, 30. april" na geilo. wenn ich das mal *eher* entdeckt hätte...!! *lol* denn heute war jemand ganz anders im djoon, das war mir aber letztendlich dann doch wurscht. wobei das schon etwas meine motivation drückte. lange rede kurzer sinn: als ich gegen 11.30h daheim war rief ich claudio an von dem ich wusste, dass er definitiv auch bock auf party hat. wir einigten uns dann darauf, dass ich bei ihm vorbei komme und wir noch was trinken, und dann gemeinsam mit ihm und 2 freundinnen ins djoon gehen. "ok du kommst zur metrostation jourdain und ich hol dich dann ab." perfekt, dachte ich mir. also frisch gemacht, in schale geworfen und hin.

(im hintergrund das panorma von heute morgen) 40 minuten später stehe ich vor der metrostation und denke mir: mist! wo hast du claudio's nummer bloß?

und ich konnte lange nach seiner nummer suchen um ihm zu sagen, dass ich jetzt da bin.

denn: die hatte ich zwar im skype, aber *nicht* im handy!! *oh no!* auch das anrufen von 3 leuten (die seine nummer haben müssten) brachte nix: keiner ging ran. shit. was blieb mir anderes übrig, als dann wieder heim zu fahren. oh man wie sinnlos. *lol*

und tschüss. B-)
also dachte ich mir: "wurscht, fährste' selbst ins djoon", claudio wird mit seinen gästen schon nachkommen. in châtelet angekommen hieß es dann: sorry, der letzte zug ist abgefahren. nur noch metro. dumm nur, dass die metro nicht mal ansatzweise in richtung djoon fährt.

video
leere metrostation châtelet...echt leer. irgendwie so ungewohnt... ;-)

irgendwann dachte ich mir dann: ach komm, egal. jetzt fahr ich mit der metro einfach in die nähe des wohnheims, und den rest lauf ich. um 2 war ich dann wieder zurück. dann die fotos vom tag runterladen und bearbeiten und zack, war's auch schon um 3. und dann rief das bett :-)

Freitag, 24. April 2009

keine werbung auf meinem blog

so, nachdem ich nun also gestern der spontanen laune nachgegeben hatte, mal adsense werbung auf meinem blog auszuprobieren ist nun auch 'wieder gut' und ich habe das ganze gecancelt. irgendwie ja ganz lustig, aber bei meinem blog nicht wirklich sinnvoll. da überwiegt der "nerv"faktor ganz klar vor dem "ich verdiene im april mal nebenbei 5 cent" faktor. *lol* so sah übrigens die werbung beispielsweise aus:

naja, besser erst mal ohne ;-)

werbung auf meinem blog

so, aus einer laune heraus ;-) hab ich mich jetzt einfach mal spasseshalber beim google adsense programm registriert. bei diesem programm erhält man geld dafür, dass ein besucher auf die werbung klickt. obwohl ich das hier eher wirklich aus jux und neugier mache. ich glaube nicht wirklich, dass hier irgendwer irgendwas anklickt *lol*.

naja, ich werde berichten. und bis mein adsense-konto freigeschaltet ist, werden die erlöse möglicher klicks eh an hilfsorganisationen gespendet... :o)

Donnerstag, 23. April 2009

geld mit blogs II & affiliate marketing

ich habe mich jetzt noch etwas mit dem thema suchmaschinenoptimierung beschäftigt, und auch einige seiten konsultiert.

momentan geistert eine riesige aufregung durch die SEO szene wegen einem buch des autors fridaynite, dass die wohl bisher gute gehüteten geheimnisse des SEO dem leser verständlich und umfassend wie kein anderer näher bringt.

ich bin fast versucht, mir dieses werk zu kaufen, sobald es rauskommt.... hier ein kleiner auszug von seo-united.de:

Experten aus aller Welt sind sich einig, es hat noch nie ein von Menschen geschaffenes Werk gegeben, welches ein an sich komplexes Thema auf derart verständliche Art und Weise dem Leser näher bringt. Fridaynite versteht es wie kein Zweiter, auch mit dem Thema SEO noch nicht vertraute Leser auf seine Reise durch die komplexen Strukturen bekannter Suchmaschinen mitzunehmen und ihnen bei aufkommenden Fragen als schützender Berater die Hand zu reichen.

Der Autor selbst lebt zurückgezogen auf einer kaum bewohnten Insel in der Südsee. Laut eigener Aussage war es die Abgeschiedenheit von der Zivilisation sowie die Eindrücke einer kaum berührten Natur, welche ihn förmlich dazu gezwungen haben, dieses seit Jahren in seinem Kopf schlummernde Werk endlich zu veröffentlichen.

finally werde ich jetzt in den nächsten tagen beginnen, einen blog für die firma zu erstellen und auch hier meine erfahrungen in der suchmaschinenoptimierung sammeln. der plan dahinter ist, dieses erfahrungen (insofern ich dann am ende meines praktikums weiß, ob sich die arbeit auch wirklich lohnt) dann später auch für eigene blog umzusetzen.

ich finde das alles ziemlich spannend :-)

bei spiegel online gab es übrigens letztens einen sehr interessanten artikel zum thema SEO, der alles ziemlich gut für nicht-SEO'ler erklärt.

Donnerstag, 23.04.09 - geld mit blogs, party und die theorie über das wetter

keycard system und lustigs szenen kurz vor feierabend
so, nachdem heute ien komplett normaler tag war, werde ich nicht groß darüber berichten. obwohl: vielleicht doch. als reaktion auf den diebstahl letztens haben wir nun in der firma (endlich!) ein keycard-system. ab heute kann jeder mitarbeiter nur noch mit seiner persönlichen keycard in die firma und auch wieder hinaus, und alle zeiten werden mitgeloggt. finde ich geil. auch deswegen, weil meine russen-kollegin dann nicht mehr behaupten kann, dass sie bis tief in die nacht arbeitet. *lol* so nun aber genug von ihr. die letzten tage habe ich ihr wohl blogtechnisch wohl etwas zu viel aufmerksamkeit gewidment. obwohl, einen hab ich noch: heute hat sie den chef übelst belappt, weil sie ja "schon" um 19 uhr (neue regelung, die mit dem neuen keycard-system einher geht) die firma verlassen muss. so etwas freches habe ich noch nie erlebt. ein geiler satz war (wortwörtlich): "ich frage mich, was ich getan habe, dass ich in so einer firma arbeiten *muss*!" (ich bin fast umgefallen!). jemand, der riesen probleme hat, überhaupt ein praktikum zu finden, und dann noch so frech zum chef ist. das grenzt bei ihr schon an größenwahn, und bei ihm (dem chef) an zen-buddhismus. anders kann ich mir nicht erklären, dass er ganz cool geblieben ist.

naja...ich tippe jetzt mal, mit der verlängerung ihres praktikums wird's wohl nix werden. :-D
à propos...montag bekomme ich bescheid, was denn nun mit meiner prämie wird. ich tippe ja fast, die antwort ist nein....denn sonst hätte ich ja schon ein "ja". *lol* ok, komische logik, ist aber so. ;-)

so, nun aber genug dieser geschichten. zum wetter

die regentheorie
ist eine theorie die besagt, dass es in der woche meist schönes wetter gibt, am wochenende aber regen. und das der grund dafür in der industrialisierung liegt (in der woche wird viel auto gefahren etc. und am wochenende nicht). die emissionen in der woche verhindern wohl die bildung von regenwolken, und da am wochenende kaum einer arbeitet oder auto fährt, voilà: regnet es. ob das nun stimmt oder nicht, sei dahingestellt. ein blick auf die "statistik" zeigt aber: es scheint zu stimmen. letztes wochenende: regen.

und dieses wochenende....

..sieht es auch nicht besser aus *grmpf!*

geld verdienen mit dem bloggen
da ich ja beruflich momentan unglaublich viel mit der blogging-szene und auch dem thema SEO / suchmaschinenoptimierung zu tun habe, stoße ich auch immermal wieder auf interessante blogs wie diesen hier: http://www.gnomad.de/ wo sich einer dazu entschlossen hat, eine weltreise zu machen, und dies auch per blog festzuhalten. dieser mensch hat aber auch noch einen anderen blog: http://www.affiliate-auf-weltreise.de/ auf dem er so bißchen erzählt, wie er mit seinem ersten blog geld verdient. insgesamt schaufelt er mit all seinen blogs monatlich wohl 3-4stellige beträge.

ich meine: hallo! (mein lieblingswort nach solchen worten wie "ich meine" *g*). und nochmal: hallo! das ist doch wahnsinn! mit etwas SEO-geschick, interessanten themen und einigen blogs lässt sich definitiv geld verdienen (ich muss es wissen, denn ich kaufe täglich auf blogs und webseiten links). und das nicht schlecht. also werde ich jetzt demnächst mal prüfen, ob es sich nicht vielleicht lohnen könnte, nebenbei noch 1-2 blogs hochzuziehen, um etwas geld zu verdienen. mal sehen.

party am freitag
am freitag steigt in einem club hier ganz in der nähe (im djoon) eine fette party mit 2 meiner lieblingsdj's (dennis ferrer and frank rogers)...mal sehen ob ich jemanden finde, den ich mit hinschleifen kann! ;-) alleine gehen is doof :-P

dennis ferrer im djoon...ich will dan hin! mal sehen ob's klappt :-)

725 besucher an einem tag. na klar. ;-)

725 besucher für den 23.04.09 erwartet. ja ne, is klar. die formel, die das berechnet hat, will ich mal sehen. wer auch mal lachen will, klickt hier. *lol*

rezession. ich kann's nicht mehr sehen/hören/lesen. mein wort zum sonntag am donnerstag. ;-)

bei solchen nachrichten stellen sich mir immer wieder in schöner regelmäßigkeit sämtliche nackenhaare auf:

Tiefste Rezession seit den 30er-Jahren

Deutschland ist weit davon entfernt, die Talsohle der Wirtschaftskrise erreicht zu haben. Zu diesem Ergebnis kommen aktuelle Konjunkturprognosen aus dem In- und Ausland.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet für 2009 mit einem Wirtschaftseinbruch von 5,6 Prozent in Deutschland. Auch 2010 wird die deutsche Wirtschaft - anders als die Weltwirtschaft - laut IWF-Prognose weiter schrumpfen - und zwar um ein Prozent. Laut den IWF-Zahlen steht unter den großen Industrieländern nur Japan noch schlechter da. Der Grund: die starke Anhängigkeit Deutschlands vom Export. In der Vergangenheit hat sie Wirtschaftskrisen eher abgefedert. Doch diesmal blieben Exportimpulse aus, da die Wirtschaft rund um den Globus schrumpfe, so IWF-Chefökonom Olivier Blanchard. (Quelle: hier)

ich meine hallo, wie soll es denn besser werden, wenn jedes medium und überhaupt alle immernur von dieser krise reden, und sie sich dadurch richtig in den köpfen festsetzt. klar ist unbetreitbar, dass es mikro- und makroökonomische gründe für diese krise der weltwirthschaft gibt. aber gerade die börse und aktien (ich sage nur das stichwort: vertrauen der anleger. oder: aufkauf fauler wertpapiere) sind ein parkett, auf dem alles vom ruf und dem vertrauen der konsumenten/anleger bestimmt wird. wenn dieser ruf (z.b. einer weltwirtschaft) nun permanent durch solche meldungen torpediert wird, wie soll dann bitte die binnen-nachfrage angekurbelt werden? die leute werden doch durch solche narichten nur noch mehr verunsichert, und konsumieren dementsprechend weniger.

super, dann wird demnächst neben dem deutschen export also auch noch die binnen-nachfrage wegbrechen. was dann passiert, dass skizziere ich lieber nicht mal ansatzweise. das die verantwortlichen in diesem land / auf der welt aber auch gar nicht aus der geschichte lernen. als ob das die erste weltwirtschaftskrise wäre.

ich frage mich sowieso (bei all den täglichen meldungen: 3.000 hier entlassen; 5.000 da entlassen), wer den ganzen kram der so produziert wird überhaupt noch konsumieren soll. sind ja alle arbeitslos.

das war also mein mahnendes wort zum donnerstag morgen. *lol* nein aber ernsthaft: dieses thema nervt einfach nur noch. nur leider gibt es *keine* patentlösung. aber einen kranken patienten durch 5.000 finanzsspritzen wieder "gesundspritzen" zu wollen, halte ich für bedenklich. bei den ganzen einstichlöchern von all den "finanzspritzen" ist doch irgendwann mal das limit erreicht, um das jetzt mal zu abstrahieren.

die übermäßige verschuldung (=geld ausgeben, was wir nicht haben) hat uns doch erst in diese lage gebracht (erinnert sich jemand? alles fing mit der immobilienkrise in den USA an!). und nun machen wir (=die staaten) neue schulden, um die derzeitigen löcher zu stopfen. jeder realschüler kann sich doch hier an 3 fingern abzählen, dass damit die krise nur aufgeschoben wird! und dann 10x schlimmer wiederkommt.

ich meine: investitionen in bleibende werte (also *keine* abwrackprämie) wie autobahnen, krankenhäuser, universitäten, bildung und forschung etc. sind hier der richtige weg. denn davon werden auch zukünftige generationen noch etwas haben. und das sind ja schließlich auch die, die unsere enormen schulden (die sogenannten "konjunkturpakete") irgendwann mal wieder abzahlen müssen. (wobei ich das konstrukt der EZB / weltbank eh für einen witz halte. das ganze system ist ein reiner fake, der nur darauf abzielt, einen kollaps des dollar [als welthandelswährung leider überlebenswichtig für das weltwirtschaftssystem] zu verhindern)

von einer abrwackprämie hingegen wird sogar in 2 jahren keiner mehr reden. just my 2 cents.

Mittwoch, 22. April 2009

Mittwoch, 22.04.09 - geil. ein guter tag.

Der tag heute war zur abwechslung echt mal der hammer :-) er hatte höhen und tiefen. Aber am ende kann ich sagen: hammer. warum? Ich fasse mich kurz.

tagesplanung

  • heute früh: super wetter als anfang. schon mal gut. und: es blieb den ganzen tag super-warm :-)
  • früh's: ich freute mich auf den abend, an dem wir alle zusammen (also nur die praktikanten) einen leckeren burger essen gehen würden und danach was trinken
  • vormittags: ich war total entsetzt, als pierre mir ankündigte, dass er unbedingt unseren marrokanischen "freund" (der ja kein praktikant sondern "manager" ist...wobei das echt eine übertreibung ist. ich würde eher sagen: sachbearbeiter wäre korrekt) mit einladen will, weil er ihn ja so mag und sonst ein schlechtes gewissen hätte. au weia. gerade den, der mich so nervt. das geilste: der ist ganz dicke mit der russischen kollegin. naja: gleich und gleich gesellt sich gern. *lol* das hat mir echt die stimmung verdorben. unfassbar. kurzzeitig spielte ich schon mit dem gedanken, nicht mitzugehen.
  • mittags: nachdem ich letztes wochenende schon mit francois und seinen freunden einen tollen abend hatten (und wir beide merkten, dass wir denselben musikgeschmack haben) wollten wir uns unbedingt mal treffen, um zusammen bißchen zu mixen. keine cocktails, sondern house- und electro tracks. denn: er ist nebenbei DJ. wie geil. nachdem ich ihm über meine vormittägliche stimmungseintrübung berichtet hatte, meinte er: "sieh's doch locker. die anderen sind noch nicht lange in der firma, und bald werden auch die merken, was für eine nase er ist. geh doch einfach mal mit, und sieh wie es wird". wie recht er doch hat.
  • schließlich waren wir dann bei ihm (er wohnt ganz in der nähe) und was soll ich sagen: geil. er hat im herzen von paris eine 80m² wohnung, und einen super ausgebauten keller mit 2 turntables, musikanlage und mischpult. nachdem er bißchen aufgelegt hatte, ließ er auch mich mal an die plattenteller. und obwohl ich mich wie ein esel mit 2 linken daumen anstellte ;-) *lol* machte es eine menge spass, mal wieder ein paar geile tracks zu mixen. nachdem ich dann ca. 15 min. an den tellern war, hat er nochmal ca. 20 minuten (echt geil!) aufgelegt, und dann ging's auch schoon wieder zurück zur firma. dort gemeinsam essen und back 2 work. achja: weitere mix-sessions sind angedacht. ich freu mich. hoffe, meine "mixkünste" (nach gefühlten mehreren jahren abstinenz vom plattendeck) haben francois nicht so sehr geschockt, dass er das nur aus höflichkeit gesgat hat..*lol* mal sehen. und wenn: dann kauf ich mir irgendwann mal selber eins. ;-)
  • nächster höhepunkt: auf arbeit lief es dann echt super, und ich konnte heute einen super deal aushandeln :-)
abendplanung

abends dann gemeinsames bier trinken (im selben pub wie gestern), nur das diesmal wirklich alle aus der abteilung da waren (*lol* nachdem pierre den marrokaner eingeladen hatte, kam natürlich auch die russin mit. die kam heute erst um 12 auf arbeit, ging dann aber mit uns gemeinsam gegen 6 in die bar. lustig. :-D *lol*) nur einer nicht-francois. der war leider beim tennis.

eine große runde. leider waren wir 11, und hatten nur für 9 reserviert. und da der wirt nicht bereit war, draußen noch einen zusätzlichen tisch hinzustellen (denn der war reserviert), "mussten" wir leider rein (wir hätten ja auch woanders hin gehen können, aber dann hätten wir die happy hour verpasst :-D)

nach dem bier ging es weiter zum burger essen (die russin wollte nicht mit). beim burger restaurant angekommen (die mädels, die sich darum gekümmert hatten, hatten *nicht* reserviert) wollte die bedienung uns nicht 2 tische zusammenrücken (wir waren 9 personen!), und meinte, wir sollten doch woanders essen (wie bitte??). und das zu claudio, unserem diplomatischen schweizer. ich kann nur sagen: bekloppt. egal, nach einigem hin und her landeten wir dann beim italiener (bei dem wir schon mal vor ca. 1 monat zu 3. waren), wo wir gemeinsam aßen und alle eine menge spass hatten. und: meine lasagne war super lecker und hat nur 11,50€ gekostet. geht doch. :-)

große runde, die zweite: nachdem wir in der bar waren, liesen wir es uns beim italiener gut gehen :-)

für milene als meine lieblingskollegin eine würdige nachfolgerin ;-): luciana (eine der zwei absolut herzigen irinnen) :-)

also insgesamt echt ein runder tag/abend. das einzige problem: wenn man so spät nach hause kommt (ich war erst 23.15 uhr daheim), kommt man außer dem blog update zu nix meht. naja, wenigstens das ist jetzt geschafft. *grins* ;-) gute nacht.

Dienstag, 21.04.09 - abends ein lecker bier

arbeit

auch wenn das tolle rot der sonne auf diesem foto nicht so kräftig leuchtend rüberkommt, wie es eigentlich war...es war ein super sonnenaufgang in paris, und ich freue mich jedes mal auf's neue über diese tolle aussicht.

Der tag war eigentlich nach dem (etwas nervigen) tag gestern ganz ok. Die neue excel datenbank mit der alle arbeiten läuft, und auch sonst war alles ok. Ich hab bei francois mal angefragt, ob er schon news hat, was die prämie angeht. Er meinte nur, dass sei im gespräch und er sage mir noch bescheid. Na mal sehen.

das mittagessen war heute leider eher ein tiefpunkt. normalerweise essen wir praktikanten immer gemeinsam zu mittag. heute aber war der kollege, der mir noch bestens von der bleedi & greedi episode in erinnerung war, beim mittagessen mit dabei. zur erinnerung: ein typ, der den ganzen tag nur herumlungert und eigentlich nix tut, sich dabei aber verdammt wichtig vorkommt. und er am mittagstisch, versucht mit seinen geschichten eine kleine 17-jährige praktikantin zu beeindrucken, die er wohl toll findet. ich kann nur sagen: erbärmlich. wie toll die leute in seinem heimatland marrokko doch sind und blub. und diesen hohlen witze...ein echter tiefpunkt. nach 15 minuten hatte ich die nase voll. *lol* mit einer kollegin war ich dann eine rauchen (bzw. sie war, ich bin und bleibe ja nichtraucher) und ich erfuhr wieder mal so einiges über die firma bzw. was gerade so abgeht (ich sage nur "wirtschaftskrise").

als ich dann wieder oben war kam katia und ich merkte ganz schnell: auch sie hatte die nase gestrichen von dem blöden gesabbel von unserem marrokanischen freund voll. erinnert mich irgendwie voll an diese aufdringlichen strandverkäufer im urlaub... "du wolle sonnenbrille kaufe? ich mach gut preis!". nur ein wort: autsch!

lecker bier auf dem boulevard

Abends war ich noch mit pierre und katia (beides französische mit-praktikanten) und claudio (dem neuen schweizer praktikanten) ein leckeres bier trinken. Das bier ging auf claudio…wie ich schon gestern vorausahnend schrieb, war das sein kleines dankeschön für die jobempfehlung. :-) das konnte ich natürlich begrüßen, und habe nach dem eher mäßigen strawberry daiquiri ein leckeres heineken auf dem boulevard genossen. Die untergehende abendsonne, viele menschen um einen herum, am tisch nette kollegen und ein kühles bier. Was will man mehr – da vergisst man den stress des tages ganz schnell :-)

Nachdem die russin gestern mit uns allen noch was trinken gehen wollte (und keiner mitkam) –außer claudio (der arme!), haben wir ihm heute mal erzählt, warum das so ist (wegen dem fiesen verhalten der russischen kollegin)…aber er, ganz diplomat, meinte: „naja, die muss nur mal richtig integriert wereden“. Naja *grins*….vielleicht ist das ja ein ansatz …jedenfalls für jemanden, der sie nicht kennt *lol* aber vielleicht ändert sie sich ja irgendwann mal und führt sich nicht mehr wie ein diktator auf, und dann wird sie mal „integriert“. ;-)

"ET nach hause" II

Abends war ich dann froh, wieder mal meine mom am telefon zu haben…seit letztem Freitag ist es nämlich nicht mehr möglich, nach hause zu telefonieren. Diesmal lag es an einem stromausfall (letztens waren es ja andere gründe), der sämtliche router-zugangsdaten gelöscht hat *ugly* eigentlich ist so etwas ja kein problem, wenn man die zugangsdaten hat…ja, wenn. Naja, selbst ein reset der zugangsdaten durch mich per internet führte leider zu keinem ergebnis. Ich befürchte schon, dass das mal wieder eine unendliche geschichte wird. Ich hoffe, ich irre mich B-|

Montag, 20. April 2009

Montag, 20.04.09 - naja. job, nerv und park.

Job

Heute endlich habe ich mit francois die letzten daten in die neue datenbank eingegeben, und auch gleich mit einen filter installiert, damit doppelte einträge künftig von vorn herein markiert werden – funktioniert tadellos. Nachdem ich dann neute nachmittag noch eine leer datenbank-vorlage für alle kollegen gebastelt hatte, wurde diese dann an alle verteilt und wird auch ab morgen verwendet. :-)

Ansonsten ist ab heute der neue kollege (der neben mir und katia jetzt auch noch deutschland betreuen wird) im team. Claudio heißt er, ein schweizer. Und als er mich vor einigen wochen fragte, ob ich ihm nicht wegen einem praktikumsplatz helfen könnte, hätte ich nie gedacht, dass der satz „hier, bewirb dich mal bei der firma XY. Ich arbeite dort auch, und es ist ziemlich cool“ dann darin resultieren würde, dass er einige wochen später neben mir im büro als neuer praktikant sitzt. So geht’s manchmal im leben :-) scheint ein ganz netter zu sein, bald mehr.

Nerv I – vorsicht, deutsch-asse

Jaja die groß und kleinschreibung bei der anrede kann für den ein oder anderen deutsch lernenden schon ein verwirrendes thema sein. So auch für meine asiatische kollegin katia. Auch sie muss jeden tag e-mails auf deutsch verfassen, und wollte mir von anfang an partout nicht glauben, dass man die 3. Person plural in der anrede klein schreibt. Sie dachte: aus höflichkeit wird das *immer* großgeschrieben.

Das ist ja eigentlich alles komplett unwichtig, aber der feuereifer mit dem sie dann hinterher war, mir zu beweisen, dass sie es besser weiß (*megalol*), den fand ich dann doch erstaunlich. Sie hätte da ihre deutsche freundin und auch deren mutter gefragt, und ich müsste mich wohl arg täuschen. Weil die wissen nämlich, dass man *Sie*, *Ihnen, Ihren etc.* immer groß schreibt. Auch, wenn es mehrere sind. Na ich würde mal sagen, da hat sie ja richtige deutsch-asse gefragt. *lol*

auch habe sie stundenlang im netz gesucht und nix dazu gefunden. Naja, ein glück, dass ich mehr erfolg bei der suche hatte. ;-) nachdem sie heute morgen so aufgeregt wegen der e-mail anrede war, dass ich nicht mal dazu kam, die datenbank weiter zu machen („och scheisse, das nervt mich! Ich will jetzt wissen, wie das ist!“), gab sie sich dann endlich zufrieden, als ich ihr die entsprechende regel rausgesucht hatte. Ich meinte dann, sie solle sich doch wegen so einem kram nicht in’s hemd machen. Aber sie meinte nur, dass das für sie extrem wichtig sei. Das nenne ich mal übermotiviert. *lol*

Nerv II- vorsicht, russen-asse

Ansonsten hatten wir alle im büro heute wieder viel „freude“ (welch ironie!) mit der russischen kollegin (der geneigte leser merkt: ich bin genervt!), die heute locker 4 anrufe entgegen nahm, nur um dann minutenlang laut auf russisch zu schimpfen. Dass dabei nicht mehr an arbeiten zu denken ist, ist ja klar. Auf meine frage hin, ob sie ihre privatgespräche nicht draußen führen könne, kam nur: „nein“. *wft?*

mindestens ab dem 2. anruf waren auch alle anderen genervt.

Ist klar, dass auf ihre einladung abends dann („lasst uns doch alle noch was trinken gehen“) alle eine andere ausrede hatten zusagten, *nicht* zu kommen. *grins* manche leute sind aber auch bescheuert. Das geilste ist, wenn solche leute sich dann vorne rum einschleimen wollen (auf eine sehr russische art und weise „auch, wenn ich dich manchmal umbringen könnte – du bist halt doch der beste!“) aber hinten rum schlecht über einen reden, und man das dann direkt aus erster hand erfährt. Nämlich bei dem, bei dem sich beschwert wurde.

Ich fasse zusammen: kindergarten. Und eigentlich gar nicht wert, drüber zu schreiben. Aber irgendwie tat das gerade gut. *puh* ;-)

Park

Nach diesem insgesamt leicht nervigen³ tag (nerv I+II=nerv³) dann abends noch ein entspannender spaziergang mit geo im jardin de luxembourg. Nachdem das ganze Wochenende außer Sonntag leider verregnet war, lies sich heute wieder bei absolutem super-wetter die sonne blicken, und ich konnte noch abends im t-shirt rumlaufen. Genial. :-)

Sonntag, 19. April 2009

Sonntag, 19.04.09 - Parc Montsouris

eigentlich wollte ich ja heute mal papierkram machen und einige mails beantworten, aber irgendwie hatte ich eher lust, endlich mal den blog zu aktualisieren und raus zu gehen. also: blog aktualisiert und danach samuel angerufen. eigentlich wollte wir ja heute mal ins museum (musée d'orsay stand auf dem programm), aber da dieses schon 18 uhr schließt, und ich samuel erst 15 uhr angerufen hatte, schlug er vor, dass wir in den park montsouris gehen. und was soll ich sagen: genialer vorschlag !

der "parc montsouris"
dieser park besticht durch seine unglaublich tolle mischung aus typischem schlosspark (also weite flächen und große wege) und einem "wilden" teil mit einem wasserfall, vielen bäumen, einem see und vielen blumen.



das coole war, dass nachdem wir ca. eine halbe stunde im park waren, dann auch die sonne rauskam, und es dadurch richtig warm war. juhu, endlich jacke ausziehen und: sommerfeeling :-D es ging dann auch ganz schnell und der park war voll von jungen familien, jugendlichen, rentnern und allen möglichen leuten. ich finde auch toll, dass es hier für die kids viele spielflächen gibt, und dadurch keien langeweile bei den kleinen aufkommt. die eltern genießen derweil die sonne...cooles konzept. sehe ich hier öfter; habe ich in deutschland hingegen bisher kaum gesehen.



natürlich luden die vielen blumenpflanzungen zum fotografieren nur so ein, was ich dann auch extensiv getan habe *g*


der große see war wirklich eine augenweide, und viele leute saßen bei dem schönen wetter einfach nur auf den bänken und haben die frühlingsluft genossen.

die "mittelalterliche gasse" gleich neben dem park

am ende unserer parktour zeigte mir samuel noch eine strasse, wie ich sie in paris nie vermutet hätte. ich fühlte mich auf einmal in ein kleines dorf zurück versetzt. so kleine und schnuckelige häuser, viel grün und pflastersteine. dabei alles total eng und dicht bebaut...so kenne ich paris gar nicht. diese kleine gasse hat mich total beeindruckt, und ich habe natürlich dementsprechend viele fotos gemacht :-)

insgesamt waren die 2 stunden die ich unterwegs war der moment wo ich mir sagte: man, du bist in so einer geilen stadt die so viel zu bieten hat. du musst einfach noch eine weile hier bleiben. am liebsten 2 monate *hehe* mal sehen ob alles klappt und vor allem auch, wie es mit der arbeit wird. schau 'mer mal. :-D

insgesamt ist das wetter heute nach einem absolut grauen und verregneten wochenende endlich wieder gut, so dass ich wirklich hoffnungen habe, dass nächste woche komplett die sonne scheint. so, und jetzt wird noch bißchen relaxt. :-)

Samstag, 18.04.09 - Grands Boulevards & Kino

das man auch bei regen einen guten tag haben kann, hat der heutige tag bewiesen. obwohl es eigentlich den ganzen tag auf gut deutsch "echtes scheisswetter" war, hatte ich bock etwas zu unternehmen. wie gut, dass es samuel (unserem developer) auch so ging. wir wollten uns heute abend eh zu einem bier treffen, und so schlug ich vor, dass wir gemeinsam in die stadt gehen um ein paar fotos zu schiessen. die "grands boulevards" wollte ich mir eh schon mal lange ansehen, und da diese teils sehr alten und schönen einkaufspassagen ja komplett überdacht sind, bot sich der heutige tag dafür geradezu an. :-)

also haben wir uns um 5 getroffen, und sind mit der metro ins 2. arrondissement (gleich um die ecke arbeite ich) gefahren, und haben die "grands boulevards" erkundet.



ich muss schon sagen, sehr eindrucksvoll. und trotz regenwetter waren wirklich viele leute unterwegs, die genau so wie ich von den vielen geschäften (wo man vom friseur über den antiquitätenhändler und museum bis zum restaurant wirklich alles findet) einfach total überwältigt waren.


die grands boulevards, das sind mehrere solcher "einkaufsstraßen", deren charme aber im gegensatz zu deutschland nicht aus ami-kommerz besteht, sondern die sich ihre ursprünglichkeit nach wie vor perfekt erhalten haben, und daher zum bummeln und staunen (und zum fotografieren!) einladen. das coole ist, dass die grands boulevards alle nach demselben prinzip aufgebaut sind. ein glasdach bringt genug tageslicht hinein, und zusätzlich ist natürlich innen auch noch alles schön beleuchtet, so dass teilweise ganz außergewöhnliche lichtverhätlnisse herrschen.

nachdem wir eine ganze weile durch die boulevards geschlendert sind und foto gemacht haben, hatte ich die idee (denn es regnete immer noch!) doch mal ins kino zu gehen. von einem freund hatte ich gehört, dass der film "monster gegen aliens") in 3D wohl ziemlich lustig und auch gut gemacht sein soll. also kauften wir uns kurzentshclossen kinokarten...



...für das Kino "Gaumont" an der pariser oper und 19.45 saßen wir dann auch schonb wieder im kino. zum film kann ich nur soviel sagen: wirklich lustig, und auch die 3D effekte waren einfach genial. der erste 3D kinofilm überhaupt, den ich gesehen habe. und auch die 3D brille auf der nase hat irgendwann wirklich nicht mehr gestört. ach ja, und ich habe gestaunt, dass popcorn und cola ungefähr genauso "teuer" wie in deutschland sind.

eigentlich wollten wir nach dem film noch ein bier trinken gehen, aber da es nach wie vor total regnete entschlossen wir uns, das bier auf ein andermal zu verschieben. und so machte ich mir dann noch einen gemütlichen compuer-abend. auch nett :-)

Freitag, 17.04.09 - Projektpräsentation, Irish Pub und Restaurant

Projektpräsentation

der tag fing an mit einem sonnigen morgen und wieder mal einem tollen ausblick während dem arbeitsweg

pünktlich um 9 startete dann meine präsentation des neuen CRM systems (eine recht komplexe excel datenbank), die unser aller arbeit wesentlich vereinfachen und auch effizienter machen wird. die präsentation lief perfekt, und auch die guides, die ich gestern geschrieben hatte, kamen super an :-) *freu*

sonderprämie - gespräch
im anschluss sprach ich dann noch kurz mit francois bezüglich meiner verlängerung des praktikums. für mich kommt eine solche zwar prinzipiell in frage, aber natürlich ist es für mich auch wichtig, dass ich in den letzten 1-2 monaten in paris (also juli und august -falls ich verlängere) auch nicht nur arbeite, sondern auch den sommer in dieser schönen stadt genießen kann. mögliche lösungen wären also
  • 2 monate verlängerung und dabei teilzeit-arbeit (z.b. montag - mittwoch)
  • 1 monat verlängerung fulltime
aber voraussetzung für mich ist, dass es mit der prämie klappt. ich finde, wer mehr leistet, der darf auch mal nach "mehr" fragen ;-) mal schauen, was dabei rauskommt.

*lol* irgendwie komisch, so eine werbung in der metro zu sehen. mir fällt gerade auf, dass ich in deutschland noch nie GTA werbung gesehen habe.

Irish Pub & Resto
abends war ich dann noch mit francois und einigen freunden von ihm im Corcoran's‎, einem ziemlich großen und coolen pub im herzen des 2. arrondissements.

das Corcoran's von außen

ein klasse abend :-D und das guinnes war natürlich wieder mal super *lol*
anschließend noch lecker essen in einem wirklich schönen restaurant - da gab es sogar livemusik.
klasse truppe und klasse essen :-D

eine riesenschüssel leckerer putensalat mit kartoffelecken und tomaten für nur 10.50 €. ich finde das echt günstig. und pappsatt war ich allemal :-D

und wieder zurück. ich glaube ich hab noch eine der letzten metros erwischt *g*

zusammenfassung: ein richtig klasse abend :-)

Donnerstag, 16.04.09 - heiße phase im projekt & geniales kino

kurz vor der präsentation vom neuen projekt
eigentlich sollte heute 11:00 uhr das neue CRM system vorgestellt werden. aber auch nur eigentlich *g*. da ich mich noch entschloss, einen guide für alle leute zu schreiben, die damit arbeiten werden, war es dann doch besser die präsentation zu verschieben. das tat francois dann auch und verschob auf morgen 09:00 uhr. das war für alle ok - nur für meine russische kollegin nicht, die ja sonst immer gegen 10.30h (und das als praktikantin! *lol*) eintrudelt und dementsprechend entsetzt war. *lach* naja. wird sie wohl nicht umbringen.

den guide hatte ich dann abends fertig und hab ihn noch schnell im vorstandsbüro gedruckt - da steht nämlich der farblaser. *hehe* und dadurch wusste der vorstand dann auch direkt von dem neuen projekt. ich meine, das kann ja nur gut sein :-D schau 'mer mal.

kino: ein hammer film: "OSS 117 Rio antwortet nicht mehr"
abends bin ich dann mit katia und pierre dann noch in's kino. dort lief "OSS 117 - rio ne répond plus". ein hammerlustiger film, der absolut gekonnt alle möglichen (gegensätzlichen) klischees über nazis, juden, frauen und randgruppen bedient (zitat "wann schließen nazis und juden endlich frieden?" *lol*). aber so lustig, frech und überdreht, dass ich 90 minuten lang nur heulen musste....vor lachen !! *muhaha* aber das ging wohl allen im kino so ;-)
schade, dass so ein film in deutschland niemals gezeigt werden würde - ich glaube, dass würde bei uns dann sofort wieder eine riesen diskussion auslösen. die franzosen sind, was auch einige "schärfere" (also politisch unkorrekte) witze und gags angeht scheinbar etwas lockerer, und nehmen nicht alles so ernst. vielleicht schaffen wir das in deutschland ja irgendwann auch mal. :-)

insgesamt ein echt genialer abend. auch, wenn die beiden chicken mburger im mc donalds im vorfeld des kino-besuches einfach nur grausam waren *lol* ;-)

ein hammergeiler film. der hauptdarsteller jean dujardin (schon der name ist ein witz in sich: übersetzt: jean aus dem garten *lol*) erinnert mich total an kevin james von king of queens. nur etwas schlanker. aber genau so ein gesichtsakrobat. einfach der hammer :-D

Mittwoch, 15. April 2009

uups... 3.000! & dj simfor memorial

Mir ist eben aufgefallen, dass heute die 3.000er marke bei den bisherigen clicks auf mein blog getoppt wurde. Wenn das mal kein grund ist, sich zu freuen ;-) das sind mehr clicks, als ich damals mit meiner dj-simfor homepage in 2 jahren hatte. Naja, das ist wohl auch der grund, warum es diese homapage nicht mehr gibt *lol* mein gott wie die zeit vergeht...ist das tatsächlich alles schon 8 jahre her? unfassbar!

irgendwann mal, wenn ich gaaaaaanz viel zeit habe, werde ich mich vielleicht wieder der house-music produktion widmen. momentan aber steht erstmal die karriere im vordergrund :-D schließlich wird man ja erwachsen ;-) *g*

Mittwoch, 15.04.09 - CRM³ & vertragsverlängerung

und fertig!
nachdem ich heute 2 stunden damit beschäftigt war ein makro zu finden, mit dem ich eine spezielle funktion in der excel datenbank realiseren konnte (und dann endlich auch fündig wurde) konnte ich das projekt heute ...tatatata.... *beenden* !!

ich habe dann direkt begonnen, die aktuellen datensätze in die datenbank einzupflegen (stöhn!) und dann das system mal live vorgeführt. francois war begeistert, und jetzt pflegen wir gemeinsam alle datensätze des bisherigen jahres in die neue datenbank ein.

ab nächste woche für alle: datenbank made by me
ab nächste woche ist das system dann offiziell in der ganzen abteilung im einsatz (yeah!), und dann wird es wohl auch dem vorstand unserer firma vorgestellt.

ich fragte dann auch direkt mal, ob er sich für eine prämie stark macht, wenn das projekt beim vorstand gut ankommt. (und das müsste es auf jeden fall! die datenbank ist der hammer!). er gab mir zu verstehen, dass ich wohl gute chancen auf eine sonderprämie habe.

juli und august arbeiten: ja oder nein?
...und das ich der firma doch einen riesen gefallen tun würde, wenn ich meinen derzeitigen vertag (der ja ende juni 2009 ausläuft) noch ein paar monate verlängern würde.

das überlege ich mir aber noch. ich will erst mal sehen, ob das mit der sonderprämie klappt. :-) ich meine, 2 monate urlaub (juli+august) in paris sind ja auch ganz nett :-) aber wenn sie mir ein gutes angebot machen....naja schauen wir mal.

immerwieder schön: mein arbeitsweg jeden morgen :-) hier der tour st. jaques in der nähe con châtelet

Dienstag, 14.04.09 - CRM²

und los.
heute habe ich fast den ganzen tag an dem neuen CRM system gearbeitet, von dem ich ja hier schon so oft geschrieben habe. es ist eine sehr komplexe und wirklich mächtige excel datenbank, die die tiefgreifende analyse aller länderbezogenen daten ermöglicht, mit denen wir arbeiten. dinge wie ausgaben, ROI, effizienz der verträge etc. sind nach person, monat, tag und allem möglichen filterbar. und alles ist miteinander kombinierbar.
ich glaube das ist das komplexeste und aufwändigste projekt, was ich je in excel realisiert habe.

ich hab dann auch ganz schnell den rahmen von excel (2003) gesprengt, indem ich 65.535 datensätze vorgesehen habe. excel stürtzte dann regelmäßig ab *lol* das war dann wohl doch die grenze. naja, ich musste dann nochmal bei 0 anfangen (naja, fast!) und habe dann nur 1.000 datensätze implementiert. dann ging's *lol*

als dann alles fertig war habe ich die datenbank francois (meinem chef) präsentiert. der war total begeistert, und von der echtzeitauswertung aller daten total beeindruckt *hehe*. er meinte dann auch, ich hätte mir meine monatliche prämie aber sowas von verdient.

die sonderprämie: ja oder nein?
er glaubt ja gar nicht, wie sehr ich das genau so sehe. und mehr: morgen, wenn ich die letzten kleinigkeiten noch gefixt habe werde ich mal fragen, wie es mit einer sonderprämie (immerhin ändert diese datenbank die arbeit im gesamten team von grund auf und ermöglicht ein tiefgreifendes und umfassendes controlling) aussieht.

uhren uhren uhren
am abend hab ich dann direkt mal geschaut, in was ich die prämie (falls ich sie bekomme) so investieren könnte...ich hab da schon die ein oder andere schicke uhr im auge..na mal sehen.

Montag, 13.04.09 - Rückflug nach Paris

heute also war es soweit: rückfahrt nach paris. nachdem die von meinem vater vorausgesagten osterstaus aufgrund der "millionen" osterheimkehrer zum glück ausgeblieben sind, kamen wir wohl behalten und rechtzeitig in hannover an.

leider begann der stress nachdem katja dann wieder auf dem weg nach hamburg war...aber zum glück dauerte der stress nur 30 minuten.

und das lag daran: nachdem ich bereits in der wartehalle am richtigen gate saß, in den bus stieg der mich zum flieger bringen sollte, und mich schon über all dies freute.....kam eine frau von der lufthansa rein und meinte:

"der bus startet leider erst in 15 minuten. es gibt ein technisches problem im flugzeug."


nach den 15 minuten kam sie nochmal:

"ok. die brandlöschanlage im gepäckraum ist defekt. sie haben 2 optionen:
entweder sie reisen *ohne* ihr gepäck mit *der vorgesehenen* maschine nach paris und bekommen das dann später nachgeschickt [ein no go!] oder: sie buchen um, fliegen über frankfurt und behalten dafür ihr gepäck."

das war so ziemlich die bescheuertste wahl, vor die man mich stellen konnte. beides auf deutsch: scheisse. aber was solls. ich entschied mich für's umbuchen. dafür musste ich dann wieder durch den sicherheitsbereich raus in die empfangshalle des flughafens. als ich dann endlich am schalter war und es mit dem umbuchen gerade losgehen sollte, bekam die dame am schalter einen anruf: "alles klar, der flug startet doch planmäßig *mit* gepäck."

puh war ich erleichtert. also: nochmal durch die sicherheitsschleuse (begründung "sie hätten ja inzwischen eine bombe einschmuggeln können" *lol* -no comment) und dort vor lauter aufregung glatt mein handy vergessen. wenn es mir ein freundlicher sicherheits-mitarbeiter nicht noch in den wartebereich nachgebracht hätte, wäre es wohl weg gewesen. *danke* und *puh*(auch wenn er das jetzt sicher *nicht* lesen kann ;-))

schließlich konnte das flugzeug dann aber mit ca. 35 minuten verspätung endlich starten. der rest war routine. saubere landung (aber nicht ganz so super wie am donnerstag die landung in hannover...das war die butterweichste und beste landung, die ich je in meinem leben mitgemacht habe...wie aus dem lehrbuch), anschließend gepäck holen und mit der metro heim. paris, du hast mich wieder. :-)



die stationen des tages von links oben nach rechts unten: fahrt nach hannover, eine lustige fehlermeldung auf demstatusbildschirm im warteraum *lol*, das warten im bus ("die löschanlage ist defekt..."), schließlich endliuch ins flugzeug und die landung. der flughaen charles de gaule, ein selbstportrait, die endlosen rolltreppen und das sichere zeichen, dass man auch wirklich in *paris* gelandet ist in form der werbung der galleries la fayette ;-)

den rest des abends noch koffer auspacken und den schreibtisch (endlich mal!) aufräumen *grins* insgemsamt hat mich die zeit in deutschland richtig mit energie aufgeladen. sie hat mir aber auch gezeigt, dass es wohl sinnvoll ist, die schöne zeit hier in paris noch etwas zu genießen, und den aufenthalt hier evtl. noch 1-2 monate zu verlängern.

ein ganz typisches bild: nach der rückkehr ins wohnheim. fotos bearbeiten :-)