Mittwoch, 31. Dezember 2008

31.12.08 - Einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr

Bevor ich jetzt mit den vorbereitungen für silvester beginne, wünsche ich noch allen einen guten rutsch und natürlich ein gesundes neues jahr :-)

Sobald ich dann wieder in paris bin und auch die prüfungen hinter mir habe, werde ich von der zeit in deutschland berichten.

Montag, 22. Dezember 2008

14.12.08 - 19.12.08 Zusammenfassung

Sonntag, 14.12.08 - ein ruhiger Tag

heute war wieder feinstes nebel- und regenwetter, auf das jeder engländer neidisch gewesen wäre. also hieß es (obwohl ich gerne raus gegangen wäre): zu hause bleiben.

Montag, 15.12.08 - Mittelalter Musem Cluny la Sorbonne


eigentlich wollte ich diese Woche ja zur Museums-Woche auserküren, aber ich schaffte im endeffekt doch nur ein museum. und zwar das Mittelalter Musem Cluny la Sorbonne. der eintritt klingt mit 7 € für studenten (ist der gleiche preis auch für nicht studenten) zwar erstmal hoch, aber: es lohnt sich. und außerdem gab's einen audioguide noch obendrein. wirklich sehr interessant, viele tolle kunstwerke bei denen ich mich frage, wie man die im 11 jahrhundert zum beispiel wohl hergestellt haben mag?! jedenfalls kam ich aus dem staunen nicht raus, und es hat sich echt gelohnt.

die kleine türe links ist der eingang zum museum

unter anderem gab es tolle kirchenfenster (ich glaube 15. jahrhundert) zu sehen

was für ein geniales deckengewölbe !!

das mittelaltermuseum von außen dann 2 stunden später...inzwischen war es dunkel

16.12.08 - ein entspannter tag

eigentlich wollte ich heute das nächste museum besuchen. ich hatte mir das auguste rodin museum rausgesucht, aber heute war ein echtes zu hause bleib mistwetter, so daß ich den tag lieber daheim war. das ödland von fallout 3 ist ja manchmal auch ganz nett ;-)

17.12.08 - TOur mit XOKI durch Paris

heute nun also endlich mal wieder etwas action nach dem gemächlichen tag gestern...nachdem wir kurz bei der lcl bank waren (und ich einen abstrusen wisch unterschreiben sollte, das man mich über meine kenntnisse im bereich aktien befragt hat...was ich aber gar nicht wollte....und dann schließlich die bank verließ, und einen anderen wisch unterschreiben sollte: der besagte, dass ich den ersten wisch nicht unterschreiben wollte...*bürokraten*!!) ging's dann zum fnac ipods ankucken! ich war ja vom ipod virus infiziert ;-) und wusste nun nicht, ob ich ihn in weiß oder schwarz wollte..außerdem wollte ich einfach mal wissen wie der ipod classic 6. generation so live ist.

die beiden ipods in xoki's händen. kurz nachdem ich das foto gemacht hatte kam ein verkäufer angerannt: "fotos sind hier verboten". *haha*

dann weiter am museum vorbei, wo ich vorgestern war.

es war einfach toll...alles schön erleuchtet und teilweise auch ganz toll weihnachtlich geschmückt.

falls es jemand nicht erraten hat: ;-) st. michel notre dame

smile !!

am ende unseres ausfluges durch die innenstadt wollten wir uns mal den "weihnachtsmarkt" in la défense anschauen. außer mainstream mist gab es da aber nur hochhäuser und konsum-stimmung. also nichts wirklich weihnachtliches. eher ein wochenmarkt vom style her...ich sag mal so...schlecht kopiert und das original in deutschland (z.B. dresden) weit verfehlt *gg* :-)

18.12.08 - Praktikumsvertrag abgeholt & Tour durch Paris mit Christmas Shopping

heute habe ich also endlich meinen Vertrag abgeholt..super, nun ist alles in sack und tüten!
auf dem rückweg von meiner zukünftigen praktikums-firma bin ich noch etwas durch das viertel geschlendert. was für eine tolle stadt, an jeder ecke gab es etwas zu sehen und erleben.

auf dem weg zum bus nach hause kam ich bei einem anzug-outlet vorbei. und kaufte hier einen super anzug für nur 30 € !! hier mal ein bild von weihnachten, wo ich im anzug bin:

so ein schicker anzug für 30 € - ich hätte nie gedacht, das es das in paris gibt!

ich kam dann beim laufen (ich suchte eigentlich bloß erfolglos die bushaltestelle) immer näher an die metro statino chatelêt. hier gab es einen haufen tolle bauwerke...




aber irgendwie muss hier auch das rotlichtviertel sein...ich sah jedenfalls so um die 10 prostituierte und auch so um die 5 typen, die ich als drogenhändler oder zuhälter eingeschätzt hätte...

schließlich war ich dann in "chatelêt - forum les halles" um noch ein kleines präsent für meinen schatz zu kaufen


19.12.08 - Rückfahrt nach Deutschland

den selben "horror" wie vor der letzten rückfahrt nach deutschland wollte ich diesmal nicht haben, und bin daher extra superzeitig aufgebrochen. ich kam dann 2h vor der eigentlichen abfahrt am busbahnhof gallieni an:

nachdem ich 30 min gewartet hatte reihte ich mich dann in die bereits wartende schlange ein...endlich :-) und die rückfahrt verlief auch absolut problemlos :-)

Samstag, 13. Dezember 2008

samstag, 13.12.08 - was für ein sauwetter

Simon an petrus, simon an petrus.

So, heute muss ich mich wirklich bei petrus beschweren. Man sagt ja immer, es gibt kein schlechtes wetter. Nur falsch angezogen und so. haha, denkste. Seit tagen (oder wochen?) ist es nun schon in paris bewölkt. Ab und zu blitzt mal die sonne durch, aber das ist wirklich die ausnahme. Und heute wollte ich nun eigentlich das tun, was ich schon gestern wollte: mal durch die stadt gehen, und nach weihnachtsgeschenken ausschau halten. Aber: bei dem wetter??

Es regnet heute schon in einer tour –mal mehr, mal weniger. Und es sind so um die 2°C. da bleibt man wirklich am besten zu hause. Gerade für solche tage kann ich übrigens nur ein tolles hörspiel empfehlen –wie z.b. „die säulen der erde“. Wirklich richtig gut.

Bei diesem tollen wetter kann man auch super putzen und wäsche waschen. *haha* und wenn man das dann gemacht hat, stellt man wieder fest, dass es ja immernoch regnet :-/

Aber: bald bin ich wieder in der heimat: und da ist kein regen sondern schnee. :-) und auf die weiße, verschneite landschaft freu ich mich schon.

Freitag, 12.12.08 - keine prüfungen nächste woche

Chaos wegen neuem hochschulgesetz

was? Keine prüfungen? Ja, „dank“ des neuen hochschulgesetzes in frankreich. Das hat wie in deutschland damals auch, hier in paris und im ganzen land viele proteste ausgelöst. Nächsten Mittwoch soll hier in paris wohl auch an der bastille (was für einem geschichtsträchtigen ort) eine großdemo dagegen stattfinden. So wie ich es verstanden habe sorgt es dafür, dass die IUT’s (äquivalent der FH’s in deutschland) sich in zukunft selbst sponsoren suchen müssen. Bisher bekamen alle aus einem topf des staates die selbe summe. Also war es „gerecht“ aufgeteilt. Da das aber in zukunft wegfallen soll, bangen viele dieser IUT’s um ihre ausstattung und auch ihre zukunft. Daher die proteste.

Jedenfalls entschloss sich die direktion unseres IUT’s kurzfristig, aufgrund der demos nächste woche alle prüfungen auf januar zu verschieben. Dadurch kann ich natürlich nicht mein praktikum am 6. Januar anfangen (was natürlich optimal gewesen wäre). Aber das wäre wohl eh nicht möglich gewesen, weil ich dann nicht die nötigen ECTS (credit points) für mein studium anerkannt bekommen hätte. Also wird mein praktikum nun am 2. Februar starten.

Zu hause-bleib wetter

Ansonsten war heute leider ein verregneter tag (und es war echt kalt für pariser verhältnisse, -2°C), so dass ich es mir zu hause gemütlich machte.

Nachdem mir dann abends fast die decke auf den kopf fiel, wollte ich dann dochmal raus. Einziges problem: mein IUT scheint wohl eines der wenigen zu sein, die die prüfungen verschoben haben. Denn alle leute die ich hier kenne, haben nächste woche prüfung. Und hatten daher auch keinen bock noch abends weg zu gehen.

Also stellte sich für mich die frage: alleine party oder nicht ? dass ist hier die frage. Na gut, etwas frei nach Shakespeare formuliert. ;-) „dank“ des kalten regenwetters entschied ich mich dann aber doch, daheim zu bleiben. Obwohl ich eine kostenlose eintrittskarte für einen club mit vielversprechendem abendprogramm hatte.

dies karte hat einen gegenwert von 12€ (soviel kostete heute nämlich der eintritt), und dafür gibt's: 70’s, funk und rnb & hip-hop in da mix.

Aber: heute ist ja nicht aller tage, ich denke den laden werde ich mir nochmal genauer ansehen. da ich mein praktikum nach den wünschen meines neuen arbeitgebers ja sowieso möglichst lange ableisten darf :-), werde ich sicherlich noch viele gelegenheiten dazu haben, die clubs zu checken.

Donnerstag, 12.12.08 - gemischte gefühle

der tag heute hinterließ bei mir irgendwie gemischte gefühle...daher auch die überschrift. aber immer der reihe nach.

verkehrschaos

der tag heute begann zunächst mal mit dem heute etwas heftigeren als sonst üblichen verkehrschaos. zuerst wollte die metro nicht kommen. der steig war voll von wartenden leuten. und als sie dann endlich kam, konnten wieder mal nicht alle einsteigen - überfüllt.

video

ich entschloss mich heute daher, mal in die andere richtung als sonst zu fahren, und für den rest der strecke statt der metro die strassenbahn zu nehmen. theoretisch wäre ich dann am selben ort angekommen wie sonst auch, nur das ich die überfüllte metro vermied.

wie sich rausstellte, keine allzu gute idee. denn die strassenbahn war genau so überfüllt:

video

naja was soll's. also zurück und dann den normalen sonst üblichen weg genommen. inzwischen waren über 30 minuten vergangen, so dass auch weniger leute unterwegs waren. wenigstens war das wetter schön :-)


klasse wetter auf dem weg zum IUT


die seine mit blick auf die avenue de versailles

blick von der garigliano-brücke: die seine, im hintergrund der eiffelturm

zu spät - war ja klar
ich war schließlich endlich da, 30 minuten zu spät. da aber nur eine statistik vorlesung im großen amphitheater war (im rahmen der projektwoche) fiel die verspätete ankunft nicht weiter auf. im anschluss projektarbeit, was von daher chaotisch war, als dass es einfach kein zimmer für uns gab. wir warteten dann 1 stunde im gang. und für das anschließende statistik projekt, für das 2h geplant waren, hatten wir letztendlich nur noch 1h. dank excel und etwas kreativität haben wir es aber dann doch noch geschafft. naja, zumindest 70%.

die dummdreist freche frau von der post
ok ok, die erste und längste mit negativen adjektiven aufgeladene bezeichnung für jemandem hier in diesem blog. aber, wie man lesen wird, absolut gerechtfertigt. ;-)

wieder zu hause bin ich dann zur post, um endlich mein einschreiben abzuholen. wegen dem war ich schonmal am dienstag auf der post. da hieß es: bitte kommen sie morgen wieder.
heute, 2 tage später sollte es also da sein. am schalter die selbe frau wie vor 2 tagen.

schon da kam mir etwas faul vor...vor mir verließ gerade eine kundin, die von dieser postangestellten bedient wurde, extrem entnervt die post.

also: ich will meinen einschreiben-brief abholen. aber nix: er ist nicht da. ich soll doch morgen nochmal kommen, aber diesmal bitte zu einer ganz anderen post gehen. denn der postbote hatte sich geirrt und das ist gar nicht die poststelle hier, auf der ich den brief abholen soll (???)

als ich zu ihr meine, dass das ja schon eine ganz schöne frechheit ist, meinte sie bloß lakonisch, ich solle mich nicht aufregen schließlich bringe das ja nix. und überhaupt sei es ja wohl kein problem, den brief nochmal zu holen.

what?? ich hab doch nicht zeit, 3 mal wegen einem brief zur post zu rennen, vor allem wenn das bloß dem missmanagement und der inkompetenz der französischen post geschuldet ist. ich verlangte dann, dass mir der brief ganz einfach nochmal zugestellt wird. "nein das geht nicht. ich würde es ihnen ja erklären, aber sie verstehen es ja eh nicht". was??

sowas freches ist mir schon lange nichtmehr untergekommen. ich wollte das direkt mit ihrem chef klären, der dummerweise nicht da war (angeblich). schließlich beschloss sie, einfach den nächsten zu rufen, und mich einfach so vor dem schalter stehen zu lassen. natürlich machte ich deutlich, dass ich mich von ihr nicht so behandeln lasse. was ist das denn?? sowas hab ich seit der wurstfachverkäuferin im konsum in der DDR nicht mehr erlebt. aber echt!!

naja ich werde mal sehen, ob ich dieses thema nochmal aufgreifen werde. die bei google angegebene nummer der post funktioniert jedenfalls nicht (sonst hätte ich das per telefon geklärt). nur mittlerweile ist mir die sache fast schon wieder zu unwichtig.

wie auch immer, in dem brief (den ich ja nun immernoch nicht hatte) war jedenfalls meine neue kreditkarte von der bnp, die ich nun endlich (nach über 2 monaten) mal bekommen sollte. *lach* ich bin dann zur bank und habe die karte im brief sperren lassen. in 2 wochen kann ich mir dann meine neue karte direkt bei der bank abholen.

so was inkompetentes und unfreundlich-dummes wie heute in der post (es war echt wie im kino) ist mir bisher hier noch nie untergekommen. obwohl generell der kundenservice hier in paris um welten schlechter als das ist, was ich in deutschland gewohnt bin. und das will schon was heißen (siehe mein rechtstreit mit dem handy händler in dresden)

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Mittwoch, 10.12.08 - Auszeichnung als bester Einkäufer am IUT 5


Heute war ein besonder tag. Denn heute war das „festival du film du vente“, was bedeutete, dass heute unsere verkaufsfilm“kunstwerke“ vorgestellt wurden. Leider nicht alle, sondern „nur“ eine auswahl von 3 filmen.

Ach ja, und ich hab tatsächlich einen preis als „bester einkäufer am IUT5“ bekommen *stolz bin*


Warum das? Im rahmen unseres projektes im fach „verkaufsverhandlung“ mussten wir ja ein verkaufsgespräch (siehe hier) führen (wo ich der einkäufer eines großen reiseveranstalters war und natürlich die bestmöglichen konditionen für meine firma verhandeln musste). Die note war ja schon ziemlich gut (18/20) aber heute kam das beste. Das mit der auszeichnung für mich war also kein witz, und heute sollte ich sie tatsächlich bekommen *grins*


Wir waren also alle in der aula, vor der ein roter teppich ausgerollt war. Alle waren schick in anzügen bzw. abendkleid, und die stimmung war super. Einige sponsoren waren da, und natürlich die verwaltung des IUT5 incl. dem dekan. Und wir, ca. 150 studenten :-)

Nachdem die 3 filme präsentiert wurden, wurden die preise für den „besten einkäufer“ und die „beste einkäuferin“ vergeben. Vorne stand ein kommitee und zog einen umschlag. Die ansagerin meinte dann „der gewinner…ihr kennt ihn alle…ist ein deutscher“ auf einmal ein tosender applaus im saal… „es ist simon.“ Auf einmal standen alle neben mir auf, sodass ich durch konnte um vor zur bühne zu gehen. *g*

Vorne erhielt ich dann den umschlag überreicht und einen pariser cityguide. Der preis war (neben dem guide) eine kreuzfahrt auf der seine. Die „beste einkäuferin“ erhielt das selbe. Wir wurden dann beide gefragt, ob wir nochmal ein wort an das publikum richten wollen. Sie wollte nicht. Aber ich dafür umso mehr. ich nahm also das mikro, und konnte kaum zu ende reden „salut à tous“ .. und zack, schon die erste jubelwelle im saal. *gigantisch* sage ich euch!!

Ich sagte dann kurz, was ich gewonnen hatte. Und schließlich hatte ich noch ein paar persönliche worte an meine kommilitonen zu richten. Das ich sie sehr vermissen werde, ich mich total über ihren lieben empfang, die Gastfreundschaft und die tolle integration gefreut habe. Und dass sie mir gezeigt haben, dass die deutsch-französische freundschaft nicht eine hohle phrase ist, sondern etwas lebendiges und großes, was richtig toll ist.

Wenn man nicht dabei gewesen ist, man kann sich kaum vorstellen was jetzt los war.

alle flippten komplett aus... *gg* frenetischer beifall, lautes gekreische und sprechchöre „simon simon simon …“ :-) nach einigen luftküssen und einem letzten winken ging ich dann zufrieden mit meinem preis wieder an meinen platz. Man war das klasse!!

Am ende der veranstaltung kamen dann noch einige und meinten, sie hätten gänsehaut und tränen in den augen gehabt…andere kamen einfach, weil sie mir mal auf die schulter klopfen wollten...*wow*

Einfach klasse :-)

Leider konnte ich diesen tollen moment nicht mit der cam festhalten. Aber in meinem kopf, da bleibt er für immer gespeichert :-)

video

update vom 04.01.09: ich habe auf facebook noch ein paar fotos gefunden, die hier natürlich auch hinsollen:

Dienstag, 9. Dezember 2008

Dienstag, 09.12.08 - Unverhofft kommt oft.

4 praktikumsangebote in 2 tagen - nicht schlecht, herr specht :-)

Anscheinend hat meine ausgiebige vorbereitung mit dem thema „die perfekte bewerbung“ nun doch viel mehr früchte getragen, als ich zunächst gedacht hatte.

Nachdem ich schon gestern telefonisch ein angebot von der firma opendisc bekommen hatte, folgten heute noch eine IT firma (die weltweit nr. 2 bei unternehmenssoftware ist) und pixmania.

Aber: ich hab ja schon bei einer anderen firma unterschrieben. *grins*

Wobei dass mit der IT firma ganz lustig war. Er hieß es : „tut uns leid, wir haben keine stellen, die auf ihr profil passen“. Das hatte ich gleich überprüft und das gegenteil herausgefunden. Als ich dann nochmals in einer email meine motivation bekräftigte und im anhang 2 stellen (die auf mein profil 100% passten) als pdf mitsendete –wer hätte es gedacht- brachte das wohl einen stein ins rollen. *g* jedenfalls hab ich heute doch prompt von der zuständigen recruterin beide posten angeboten bekommen *hehe*

Da kann ich nur sagen: danke, aber ich bin bestens bedient. Und auch bei der deutschen marketing firma (siehe hier) will man mich jetzt doch. Ich habe heute nochmal angerufen, um für das praktikum abzusagen. Dabei meinte die marketingchefin dann, dass die firma sich nur unsicher war, welche der beiden angebotenen stellen ich denn nun wollte. Und weil sie gerade jahresabschluss haben, hätte sie sich nicht eher gemeldet. Aber falls ich es mir anders überlegen würde, wäre ich jederzeit in der firma willkommen und sie würden sich freuen. Krass oder?

Vor kurzem dachte ich noch, dass es ja wohl unglaublich schwer sei, ein praktikum zu finden. Und nun kann ich mich vor angeboten kaum retten *ggg* -so ist es manchmal im leben.

Projektwoche

Die projektwoche hat heute ihrem namen alle ehre gemacht, denn wir sollten als teil eines projektes in englisch ein neues logo für die britische supermarktkette TESCO kreieren.

das "alte" tesco logo

Das hab ich dann auch getan. Dafür, dass wir als Team für die Logokreation und das zugehörige Dossier nur 2 Stunden hatten, ist es doch ganz gut geworden :-)

das "neue" TESCO logo mit neu entwickeltem slogan (das war teil der aufgabe)

Veganisches Abendessen mit Adrien

abends war ich dann noch mit adrien aus meinem kurs (der mittlerweile echt ein guter kumpel ist) noch essen. ist ist veganer (verzichtet in seiner nahrung also komplett auf sämtliche tierische produkte) und heute abend hat er mich mal in ein kleines aber feines veganisches restaurant eingeladen.

auf dem weg dahin kamen wir am schön geschmückten rathaus des 11. arrondissements vorbei

ich hatte eine frühlingsrolle, die eben komplett veganisch ist. die "hülle" war aus reisteig, der inhalt waren salat, nudeln, reis, nüsse und viele andere leckere sachen.

lecker !!

Adrien hatte auch eine frühlingsrolle aber auch noch einiges mehr, z.b. vegetarisches sushi. sah täuschend echt aus :-)

vegetarisches sushi

auf dem rückweg dann noch ein kleiner streifzug durch paris. hier z.b. eine bar in der nähe der station "odéon"

um die ecke war auch gleich nmoch ein schönes theater

Montag, 8. Dezember 2008

Montag, 08.12.08 - kinder was bin ich müde

Es war aber auch eine scheiss nacht.

Ursprünglich wollte ich um 2 fest im schlummerland sein, aber leider hatte ich die rechnung ohne meine nachbarn gemacht. Über mir: von 3 – 5 möbelrücken und sachen auf den Fußboden schmeißen (welcher teufel hat meinen obermieter nur geritten??) und neben mit party bis um 5.

Nachdem ich gestern schon kurz (erfolglos) um ruhe gebeten hatte, bin ich der sache heute mal auf den grund gegangen. Das mädel über mir meinte sie war’s nicht, hätte es aber auch gehört. Und die neben mir meinte, die nächste party wird leiser. Wer’s glaubt! ;-)

Ich schätze mal irgendwann kurz vor 6 bin ich dann dank oropax und kompletter übermüdung eingeschlafen. Dementsprechend kaputt war ich auch heute den ganzen tag. Aber zum wohnung putzen und aufräumen hat’s gereicht ;-) und: ich hab endlich mal die formulare für mein praktikum ausgefüllt.

was? ich muss zur UNI? och nööö.

Diese woche ist ja eigentlich nur „projektwoche“, in der irgendwelche vorträge von professoren gehalten werden. Wollte ich mir eigentlich sparen, da für mich eher uninteressant. Denkste. Die haben heute (wie ich erfuhr) anwesenheitskontrolle gemacht! Also: morgen zu dem projekt hingehen :-( hab sowas von keine lust. Na mal sehen.

Moment..ich hör das was…ich glaube, es ist mein bett….ja…..es ruft nach mir. ;-)

Sonntag, 7. Dezember 2008

Sonntag, 07.12.08 - museumstour

Heute ist ja der erste Sonntag im monat, an dem auch normalerweise (fast) alle museen der stadt kostenlos geöffnet haben. Aber eben nur fast.

Ich wollte mir heute mal das musem „le musée de l’homme“ anschauen, welches wie folgt unter http://www.parisinfo.de/top-10-museen.htm beschrieben wird:

Die Sammlung des Museums für Völkerkunde zur Ethnologie,
Anthropologie und Urgeschichte
gilt als eine der bedeutendsten der
Welt.
Sie dokumentiert die Geschichte des Menschen und der Kulturen
von 250.000 vor Chr. bis zur Gegenwart.
Zu sehen sind hier unter anderem Fischerboote der Eskimos, Masken aus
Grönland, ein ausgestopfter Polarbär; Waffen, Werkzeug, Masken,
Schmuck und Statuen aus Zentralafrika, Kunst der Azteken, asiatische Kostüme,
Schrumpfköpfe sowie Mumien; viele Ausstellungsstücke aus dem amerikanischen
Kontinent und seiner verschiedenen Kulturen von der Frühzeit bis zur Gegenwart.

Es gibt ein Haus des nordwestamerikanischen Indianerstamms der Haide, einen
südamerikanischen Markt und einen mittelamerikanischen Maya-Tempel; ferner
sind hier in einem Musiksalon auch historische Musikinstrumente ausgestellt, z.B. ein vorgeschichtliches Lithophon aus Vietnam.

Klingt ja ganz gut. Aber eben auch nur auf dem papier. Ich war ziemlich enttäuscht, vor allem da diese musem leider *nicht kostenlos*, wie fast all die anderen war. Schlecht beleuchtete exponate, deren erklärungen teilweise schon wieder unleserlich waren.

"mutti, lebten die urmenschen zwischen betonsäulen?" "nein mein kind, dass sind bloß die sicherheitsleute."

Und das famose „Haus des nordwestamerikanischen Indianerstamms“ sowie auch der „mittelamerikanische Maya-Tempel“: die gibt’s hier gar nicht mehr. die wurden nämlich beide in ein anderes museum verlegt.

der schädel von rené descartes, dem namensgeber meiner UNI. wenn der wüsste, dass sein schädel hier einfach so rumliegt. und überhaupt, wo ist der rest? ist in jeder stadt frankreich's ein stück von ihm ausgestellt, weil die museen sich nicht einigen konnten? ;-)

als ich in diesem raum war - den ich eigentlich leer glaubte- und auf einmal jemand hinter mir laut zu husten anfing, bekam ich irgendwie schon einen schreck *lol*

nicht das beste foto-wetter, aber trotzdem schön :-)

Kurzum: ich hatte es mir irgendwie alles besser vorgestellt. War aber auch nicht schlimm: ich hab den rest des nachmittags genutzt, um mal das gebiet um den eiffelturm zu erkunden. Auch sehr schön :-)

Samstag, 06.12.08 - oooh, champs-élysées....

Ok ich geb’s ja zu, ich sollte einfach nicht mehr so lange fallout 3 spielen, denn der darauf folgende tag beginnt dann einfach immer viel zu spät *grins* heute zum beispiel 14.30 uhr. *hehe*

Naja was solls, dafür war ich nachmittags dann auf den Champs-Élysées und hab mir mal den „weihnachtsmarkt“ angeschaut.

der hinweg war relativ chaotisch. an der metro station "champs-élysées clemenceau" war wie man sieht soviel los, dass ich mich spontan entschloss umzukehren und eine station weiter auszusteigen.

endlich da: die weihnachtlich geschmückte prachstrasse

mein zweitwagen! ich wusste doch, irgendwo hatte ich ihn gestern nach dem mix stehen lassen. aber wieso hier?

naja, meine name ist auf dem schild falsch geschrieben. ansonsten ein schönes geschäft. ;-)

kleine hütten, die auf einer strecke von ~2 km aneinander stehen: willkommen auf dem pariser "weihnachtsmarkt"

wenn man den ganzen tag durch die stadt stolziert, ist es natürlich was feines wenn man dann einen ort findet, an dem die nahrungsaufnahme relativ zügig erfolgen kann *gg*

vom louvre aus bin ich dann mit der metro wieder heim. *seufz* schön war's !!

Der ist natürlich mit dem deutschen weihnachtsmarkt nicht zu vergleichen, trotzdem war die abendliche tour durch das festlich geschmückte paris und natürlich auf der prachtstrasse, den Champs-Élysées, ein echtes erlebnis und genau das richtige um nach all den stressigen tagen mal wieder richtig aufzutanken :-)