Mittwoch, 14. Januar 2009

Dienstag, 13.01.09 - die teuerste coke meines lebens und andere späße

diese farben!
der tag ging mit einem fulminanten sonnenaufgang los...irgendwie kitzelte die sonne meine nase (oder so ähnlich), und ich öffnete die augen..nur um zu denken: wooooowww. also schnell die spiegelreflex rausgeholt, fenster auf (brr...kalt!!), einige fotos gemacht und weitergeschlafen ;-D *hehe* das resultat (zumindest einen teil davon) will ich euch jedoch nicht vorenthalten:






verabschiedung am IUT 5
hätte man besser nicht malen können, oder? ansonsten war ja heute der spanisch vortrag (der ürbrigens klasse lief) und ich hatte auch endlich die gelegenheit, mal (meisten) leuten am IUT tschüss zu sagen. der dekan hat sich ganz besonders herzlich von mir verabschiedet, und mir nochmal (wie viele andere an diesem tag auch..incl. der spanisch lehrerin *grins*) gesagt, dass ich ihnen allen ganz doll fehlen werde...das fand ich ja so süß :-) aber ich werde ja nochmal wiederkommen in den nächsten tagen, um einen vortrag über die fh zwickau zu halten. schließlich müssen wir ja mal bissl werbung machen für unseren tollen fachbereich :-)

ach ja, und wie eng leben und tod beieinander liegen, hab ich auf dem rückweg zur metro gemerkt. ich will gerade über einen zebrastreifen über eine einbahnstrasse laufen, und versichere mich auch, dass kein auto kommt. als ich also loslaufe kommt auf einmal von links ein mercedes e-klasse taxi angeschossen und biegt in die strasse ein, die ich soeben überqueren will. aber mit vollem tempo...und es haben wirklich nur wenige centimeter gefehlt, und das taxi hätte mich erfasst. wahnsinn. einige scheinen hier ihren führerschein im lotto gewonnen zu haben. wenn man nicht immer einen schutzengel hätte... ':-|

abendplanung
ich war dann erst gegen abend wieder daheim und wollte nach dem einkaufen eigentlich gleich noch bißchen sport machen gehen (das wäre dann das erste mal in diesem jahr gewesen!), aber es sollte anders kommen: ich erhielt von einer bekannten über skype die frage, ob ich + freunde nicht lust hätte, heute abend mit zur erasmus party ins duplex zu kommen (metro charles de gaule étoile). also: kein sport gemacht sondern lieber noch ne mütze schlaf geholt. gegen 12 waren wir dann da.

das duplex ist direkt am arc de triomphe.

wir kamen kostenlos rein (bis 1 uhr kostenloser eintritt), das war aber auch der einzige vorteil in dem laden. die musik war wirklich grottig:

video
bescheuerte musik im duplex

falls man das überhaupt noch so ("musik") nennen kann, und auch die getränke waren mega teuer...da ich ja im januar meinen alkoholfreien monat mache, also für mich heute mal nur ne cola. "da sparst du sicherlich auch noch was dabei" -dachte ich mir. ha! denkste!!

die teuerste coke meines lebens
ja, das war mir dann schon ein foto wert. als ich die coke bestellte und die kellnerin dann locker flockig sagte "neuf euro"...dachte ich mir nur: "what??". aber mich kann so schnell nix mehr schocken, und ich dachte mir: na wegen mir.

toll. 9 euro für gefärbtes zuckerwasser mit eis. das gibt's eben nur in paris. :-D
ein "vorteil" der alkohol abstinenz ist ja auch, dass man im vollen besitz seiner sinne mal so mitbekommt, wie alle um einen herum so abgehen (oder auch nicht). ich hatte mich jedenfalls köstlich amüsiert, aber ansonsten fühlte ich mich ungefähr so, wie ich es mir vorstelle auf dem kindergeburtstag einer 13 jährigen zu sein.

viele in dieser altersklasse..na gut, vielleicht auch 16 (was machen die hier nach 00 uhr??), aufgedunsene und besoffene englische touristinnen und viele "yeah ich bins" typen. und noch viel mehr die einfach nur rumstanden und sich langweilten..oder gleich gar nicht wussten, wie sie zu dem gemurxe aus den boxen tanzen sollten.

video
es war ja sooo toll. der hübsche mann im bild der kurz gähnt...ja... richtig geraten ;-)

mein kommentar zum abend ist dann auch hier:
video
was übrigens wieder mal klasse war, das wir direkt den bus erwischten. der fuhr aber nur bis chatêlet, so dass wir den rest laufen hätten müssen..hätten wir nicht einen rumänen getroffen, der auch keinen bock zu laufen hatte und in die selbe richtung musste. der hatte die coole idee, sich einfach in ein taxi reinzuteilen. das war so witzig... ein rumäne, ein spanier und ein deutscher im taxi. und der taxifahrer aus mombasa. wir mussten alle herzlich lachen..rabatt gab's dann trotzdem keinen. *g* ;-)

für mich steht jedenfalls fest: disco muss jetzt erstmal nicht mehr sein. erstens spart man einen haufen geld, und zweitens ist es echt schwer nen echt guten club zu finden...vieles scheint doch eher mainstream murks zu sein. obwohl ich ja immernoch hoffe, mal nen richtig guten club zu finden (kenne ja eh erst 2 von zichtausenden von abermillionen clubs ;-) in dieser stadt)

PS: die laute nachbarin II
heute kam sie dann mit einer schachtel pralinen und hat sich nochmal entschuldigt für den lärm. ich hab ihr dann gesagt, es sei schon ok und sie soll das nächste mal halt am wochenende feiern oder eher bescheid sagen. schließlich hab ich ihr noch viel glück für england gewünscht...und damit war die sache gegessen :-)

Keine Kommentare: