Montag, 19. Januar 2009

Montag, 19.01.09 - Resterampe in Versailles

kurzer "ich bin zu müde zum schreiben und gehe gleich ins bett-text" vom 19.01.09:
so, ich hab jetzt zwar noch schnell die fotos von heute hochgeladen, bin jetzt aber definitiv zu faul noch einen halbwegs treffenden text dazu zu verfassen. das hol ich dann aber morgen nach. kurz gesagt war es eher wie bei rudi's resterampe. vom gefühl her ungefähr so wie malle in der nebensaison: leer, kalt und verregnet. aber morgen mehr davon...bis dahin lasse ich erstmal die bilder sprechen. :-)

so, und nun der eigentliche beitrag (update vom 20.01.09)
und wie immer an dieser stelle tun wir etwas für die bildung, indem wir mal onkelpedia befragen, was er uns denn zum schloss versailles so berichten kann:

Das Schloss Versailles war ab der Mitte des 17. Jahrhunderts die Residenz der französischen Könige. Der barocke Palast liegt in Versailles, einem Vorort von Paris. Gebaut als Jagdschloss für Ludwig XIII. durch Philibert Le Roy wurde es ab 1661 unter Ludwig XIV. durch Louis Le Vau, François d’Orbay, Jules Hardouin-Mansart und Robert de Cotte um- und ausgebaut. Die Innenausstattung schuf Charles Lebrun, die berühmten Gartenanlagen stammen von André Le Nôtre.

Das Schloss war von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis zur Französischen Revolution fast ständig bewohnt und war in dieser Zeit der kulturellere und politische Mittelpunkt Frankreichs. Versailles ist einer der größten Paläste Europas und war ab dem 17. Jahrhundert lange Zeit das Vorbild zahlreicher Schlösser europäischer Fürsten und Könige. Seit 1979 ist das Schloss Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

soviel dazu, aber genug der vorgeschichte. lasset die spüle...spiele beginnen:
bei nicht ganz perfektem aber doch wirklich gutem wetter (10°C!!!) bin ich gegen 13.20 uhr gestartet.

"meine" metro station port royal

*uups*. nachdem ich mal kurz (zwar in der richtigen richtung) im falschen RER C war, dann nach 5 minuten warten ab in den richtigen nach versailles.

das rathaus von versailles. man beachte: hier sieht der himmel noch nett aus.

nochmal *uups*. wat ist denn hier los? all diese wooolken??!! und dieser krasse sturm (ok, den konnte ich nun wirklich nicht auf's foto bannen)...na egal. immerhin wissen wir ja, dass ein deutscher zäh wie leder ist und sich außerdem am eisblock wärmt. also auf ins getümmel. :-D

auch dieses eher "semioptimale" wetter konnte natürlich nicht über die schönheit des schlosses und der umgebenden gebäude hinwegtäuschen. auch, wenn es sich größte mühe gab *muhaha* ;-)

dieses foto erinnert mich irgendwie an rom. :-)

oh man... hier sieht's ja aus wie auf einem schlachtfeld...dadurch das der park sooo riesig ist, und alle bäume ohne laub (und die wolken so tief hängen, dass man schon fast mit der nase gegen sie stößt) könnte man glatt den eindruck gewinnen, man sei sonstwo. zum beispiel: truppenübungsplatz...aber eher weniger im weltberühmten park von versailles.

man beachte den cooen kachel-effekt in den einzelnen scheiben des fensters vom schloss

ein cooles foto, wie ich finde. hier kommen die geometrischen formen schön zur geltung. auch toll, wie sie die bäume geschnitten haben...im stil von einem englischen garten (glaub ich)

bei dem objekt links im bild war nicht christo am werk, sondern anscheinend soll das diese riesen-blumentöpfe vor dem frost (na gut, es gibt ja eh fast keinen mehr hier) schützen

diese weite...im sommer sind diese wiesen voll massen von menschen bevölkert, die das schöne wetter genießen. im winter manchmal von schnee, und hier auf dem bild nur von gras ;-P

video

hallo? keiner da. ach ja, hier bekommt man auch ganz gut den dauernd im hintergund scheppernden baulärm mit (ich glaube irgend teil des parks wurde renoviert) und natürlich den krassen wind super mit. ganz toll. ich weiß nicht, ob man das auf dem video so mitbekommt....das war ja fast schon ein sturm...

im hinteren teil der großen parkanlage eines der vielen gebäude. welchen sinn dieses haus hat (außer, schön auszusehen), weiß ich jetzt aber gerade nicht.

ein ganz typisches foto. um diese jahreszeit schaut so ziemlich jeder zweite weg im park so aus wie auf diesem foto. man könnte auch sagen: der ganze park in nur einem bild. fast. ;-)

ok, ich gebe zu, eines habe ich bisher verschwiegen: und zwar den barbarischen regen, der dann irgendwann losbrach. erst ganz langsam und leise ein bißchen nieseln, und dann immer mehr..bis es wirklich draschte. dann hatte ich wirklich keinen bock mehr, und war froh als ich dann (zwar patschnass) aber doch schlussendlich glücklich und zufrieden dem toben des wetters entronnen zu sein (immernoch sturm!).

die vorstadt gangster im zug
nach ca. 15 minueten im RER C kamen 2 komische typen in die metro und wedelten mir irgendwelchen dokumenten herum. vorzugsweise vor weiblichen insassen...als ein so ein schmieriger typ dann in meine richtung kam hab ich ihn ganz böse angeschaut, und dann ist er wieder abgedampft. zwischendurch bekam ich nur noch mit, wie sein komplieze mit dem dokument bei einer asiatischen touristin vor der (auf ihrem nebensitz liegenden) handtasche herumfuchtelte.

ende vom lied: der asiatin hatten sie eine (zum glück wertlose) tasche aus der tasche geklaut, ihr freund schaute tatenlos zu, und sie sagte "dey stilin mei bäg". alle um sie rum kapierten in dem moment gar nicht so richtig, was nun eigentlich abging. wurde sie in echt beklaut, oder hatten die gangster es nur versucht? ich fragte sie dann, und da kam es eben raus das die tasche geklaut wurde, aber nur wertlosen kram enthält. ich meinte dann sie soll doch mal die bullen anrufen, und sie dann "dey stilin mei bäg". ich kam mir vor wie im kino, und musste innerlich etwas schmunzeln.

jedenfalls waren die typen so dreist, dann 10 minuten später nochmal aufzutauchen, und wieder einige frauen anzumachen. zu dem zeitpunkt waren dann aber noch einige andere männer zugestiegen, und irgendwie müssen sie doch bei der masse an kerlen gemerkt haben, dass es jetzt spontan keine gute idee ist, den zirkus weiter zu machen. jedenfalls waren sie dann auch ganz schnell wieder weg. aber irgendwie hat mich das ganze doch schon etwas geschockt....


witziges detail am rande: in versailles draschte es ohne ende, und in paris war es zwar gefährlich bewölkt....aber regnen tat es nicht, sondern: es schien die sonne. tja, deswegen wohne ich auch in paris und nicht in versailles ;-P

Keine Kommentare: