Sonntag, 28. September 2008

Samstag, 27.09.08 - Sacré Coeur, Abendessen bei den Spaniern

Sacré coeur

Höhepunkt des heutigen tages war der besuch des sacré coeur. Die Basilique du Sacré-Cœur (Herz-Jesu-Basilika) ist eine auf dem Hügel von Montmartre gelegene Wallfahrtskirche (römisch-katholisch).

Ein absolut beeindruckendes bauwerk. Außerdem hat man einen tollen blick auf die stadt, sobald man oben ist. Was auch richtig toll ist, ist die stimmung in dem künstlerviertel in der nähe dieser beeindruckenden kirche.

video

Ich hoffe, ich konnte mit meinen fotos ein wenig die stimmung einfangen.

was bißchen genervt hat: an allen ecken und enden irgendwelche schwarzafrikaner, die die touristen mit gütchenspielen und armbändern abzocken wollten.


Abends waren wir (xoki und ich) dann noch schnell einkaufen. Wir waren nämlich um 8 zum essen in der wohnung von borcha und alejandra verabredet. Also noch schnell wein und chips (und für mich eistee *g*) gekauft. Ich wollte heute mal keinen alkohol trinken und auch nicht so lange party machen, weil ich mir für Sonntag vorgenommen habe, den verbliebenen schriftkram sowie die ganzen hausaufgaben mal zu erledigen.

Also wir dann in der wohnung angekommen waren, erstmal ein absolut beeindruckender blick: die wohnung befindet sich ja im 21. Stock, und die sonne war gerade untergegangen – und der himmel noch rot gefärbt. Das alles verbunden mit einem super ausblick auf paris… klasse.

video

Was?

Was ich aber nicht so klasse fand: nachdem dann allmählich alle eingetrudelt waren und wir beim chinesen und pizzamann bestellt hatten, aßen wir.

Und alle redeten (natürlich) auf spanisch. Das hat mich insofern genervt, als dass es dazu führt, dass ich mir richtig ausgegrenzt vorkam. Du sitzt da auf einem stuhl, oder stehst neben den anderen, auf einmal lachen alle (weil wohl irgendjemand was lustiges erzählt hat) – nur du kannst nicht mitlachen. Sporadisch versuchte zwar xoki oder josé gemeinsam mit zarah (einer spanierin aus unserem wohnheim die heute zum ersten mal mit dabei war) mir zu übersetzen, aber das half nicht viel. Und auch als ich mehrmals sagte: hey leute, wir sind hier in frankreich: lasst uns französisch reden … wurde für ca. 3 sekunden französisch gesprochen, dann aber wieder spanisch. Das ist sicherlich normal, aber total belastend und nervig, wenn man der sprache nicht mächtig ist (ich lerne ja spanisch seit erst einem jahr!).

Essenz des tages: für mich kein abendessen mehr mit den spaniern. Das frustet nur. Konsequent beschloss ich dann auch, nicht mit ihnen feiern zu gehen, sondern lieber ins wohnheim zu fahren.

Keine Kommentare: